24. August 2016

Neue historische Studie zu NS-Medizinverbrechen in Gugging veröffentlicht

Das Exekutivkomitee des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) beauftragte im Herbst 2007 den Wiener Historiker Herwig Czech mit der Erstellung einer Studie über die NS Medizinverbrechen in der Heil- und Pflegeanstalt Gugging. Vor der Gründung des Forschungsinstituts war...

23. August 2016

Vier ERC Starting Grants für IST Austria-Professoren

Vier Assistant Professoren am Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) erhalten hochdotierte Starting Grants des Europäischen Forschungsrats (ERC). Dem Computerwissenschaflter Bernd Bickel, dem Mathematiker Jan Maas, der Neurowissenschaftlerin Gaia Novarino und der Evolutionsbiologin Beatriz Vicoso wurde jeweils ein Förderpreis...

12. August 2016

Globale Überschneidung begrenzt Genregulation

  Die Molekülerkennung ist grundlegend für die Transkriptionsregulierung, den wichtigsten Mechanismus zur Steuerung der Genexpression. Die Besonderheit dieser Regulation entsteht aus den Überschneidungen zwischen speziellen Steuerproteinen, den so genannten Transkriptionsfaktoren (TFs), und kurzen Steuersequenzen auf der DNS, den so genannten Bindungsstellen. Obwohl...

10. August 2016

Neuer Algorithmus optimiert Stabilität von planaren Draht-Objekten | Erstmalige mathematische Formulierung von IST Austria Informatik Professor Bernd Bickel löst bekanntes Problem in der technischen Modellierung

Bei der jährlichen Top-Konferenz der „Special Interest Group for Computer Graphics” (SIGGRAPH) der „Association for Computing Machinery” (ACM) in Anaheim, USA, präsentierten IST Austria Professor Bernd Bickel und seine Forschungsgruppe einen Algorithmus, der eine Verbesserung der technischen Modellierung von planaren, ineinandergreifenden...

3. August 2016

Bundeskanzler Christian Kern besucht IST Austria

Gestern früh besichtigte Bundeskanzler Christian Kern das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) in Klosterneuburg. IST Austria-Präsident Thomas Henzinger und Managing Director Georg Schneider empfingen ihn zu einer Präsentation und Diskussion im voestalpine Administration Building. Im Anschluss daran begab...

27. Juli 2016

IST Austria Informatik Professor Chris Wojtan erhält angesehenen ACM SIGGRAPH Preis

Bei der jährlichen Top-Konferenz der „Special Interest Group for Computer Graphics” (SIGGRAPH) der „Association for Computing Machinery” (ACM) erhielt IST Austria Professor Chris Wojtan den angesehenen „Significant New Researcher Award 2016“. Die Jury begründete ihre Entscheidung durch Wojtan’s durchgehende Leistungen der...

7. Juli 2016

Zeitliches Muster der Signaltransduktion reguliert

Während der frühen Entwicklung von vielzelligen Tieren müssen Entscheidungen über das Schicksal der Zellen getroffen werden, die letztendlich definieren, welche Art von Zellen im Organismus später vorhanden sind. Den biologischen Prozess, der diese Entwicklung von Organismen bestimmt, steuern sogenannte Morphogene,...

7. Juli 2016

Gaia Novarino in das FENS-Kavli Scholar Netzwerk aufgenommen

Gaia Novarinos Labor am IST Austria konzentriert sich auf die Erforschung genetischer und molekularer Grundlagen neurologischer Entwicklungsstörungen. Gemeinsam mit ihrem Team zielt ihre wissenschaftliche Arbeit darauf ab, jene Gene zu identifizieren und zu analysieren, die vererbten Formen der Epilepsie und...

28. Juni 2016

IST Austria Evaluierung: “Ein hervorragender Start“

In seiner heutigen Sitzung hat der Ministerrat der österreichischen Bundesregierung den Bericht zur gesetzlich vorgeschriebenen, im Vier-Jahre-Rhythmus vorzunehmenden Institutsevaluierung des IST Austria behandelt. Den rechtlichen Bestimmungen gemäß wird der Report in einem nächsten Schritt dem österreichischen Nationalrat zugeleitet. Ein hochkarätig zusammengesetztes, sechsköpfiges Evaluierungskomitee unter der Leitung von Roger Kornberg, Nobelpreisträger in...

13. Juni 2016

IST Austria Professor Peter Jonas erhält Wittgenstein-Preis 2016

Mit der Zuerkennung des diesjährigen Wittgenstein-Preises an Peter Jonas würdigte die Internationale Jury des START-Programms und des Wittgenstein-Preises seine bisherigen, bahnbrechenden Arbeiten im Gebiet der Neurowissenschaften. Die mit der Auszeichnung einhergehenden 1,5 Mio. Euro werden Peter Jonas ein Höchstmaß an Freiheit...