25. April 2017

"March for Science" in Wien erfolgreich abgehalten

Zahlreiche IST Austria-MitarbeiterInnen nahmen an Demonstration teil

Mehr als 1.600 Menschen marschierten am letzten Samstag in Wien, um ein starkes und sichtbares Zeichen für die Freiheit und Offenheit der Wissenschaften sowie gegen antidemokratische und wissenschaftsfeindliche Handlungen zu setzen. Auch viele IST Austria-MitarbeiterInnen gingen gegen alternative Fakten und systematische Lügen und für den Geist der Aufklärung und die Freiheit der Wissenschaft auf die Straße.

Der „Vienna March for Science” war nur eine von über 500 an zahlreichen Orten weltweit stattfindenden Demonstrationen. Ziel der Initiative war es, gegen die Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Vereinnahmung von WissenschafterInnen für ideologische Zwecke zu protestieren. Denn während die „postfaktische Gesellschaft“ nicht nur die Wissenschaft, sondern die Grundlagen der Demokratie gefährdet, bleiben Wissenschaft und ihre kritische und evidenzbasierte Reflexionsfähigkeit ein wesentlicher Garant für die konstruktive Weiterentwicklung von Gesellschaften.

Weitere Informationen unter http://www.sciencemarchvienna.at/