28. März 2017

Reibung formt Zebrafischembryonen

Ein einfacher Ball aus Zellen ist der Ausgangspunkt für Menschen – und Zebrafische. Am Ende ihrer embryonalen Entwicklung allerdings sehen Fisch und Mensch völlig anders aus. Die dafür verantwortlichen biochemischen Signale wurden bereits eingehend untersucht. Wie allerdings mechanische Kräfte den Embryo...

23. März 2017

Stress kann schützen – zumindest bei Bakterien

Antibiotika fügen Bakterien Schaden zu und setzen sie unter Stress. Trimethoprim (TMP), ein Antibiotikum, hemmt  das Wachstum des Bakteriums Escherichia coli, und löst in ihm eine Stressreaktion aus. Diese Reaktion schützt nun aber das Bakterium anschließend vor tödlichen Schäden durch Säure....

22. März 2017

Bei Grün – Stop!

Optogenetik, die Verwendung von Licht um wichtige Prozesse zu kontrollieren, führte zu einer Revolution in der Erforschung von zellulären Signalwegen, zellulärem Verhalten und der Funktion von großen, verknüpften Geweben wie dem Gehirn. Für die äußerst erfolgreiche Kombination aus Optik und Genetik...

17. März 2017

IST Austria stärkt Österreichs Position als Wissenschaftsstandort

Im Jahr 2007, nur ein Jahr nach der Gründung des IST Austria, rief die EU den European Research Council (ERC) als Initiative zur Förderung exzellenter Grundlagenforschung ins Leben. Die Chancen, eine seiner begehrten Förderungen in der Höhe von 1,5 bis 2,5...

14. März 2017

Bundesminister Hans Jörg Schelling besucht IST Austria

Am letzten Donnerstag besichtigte Finanzminister Hans Jörg Schelling das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) in Klosterneuburg. IST Austria-Präsident Thomas Henzinger und Managing Director Georg Schneider empfingen ihn zu einer Präsentation und Diskussion im voestalpine Administration Building. Während der...

10. März 2017

Der ERC-Erfolg des IST Austria

Mit insgesamt zehn ERC (European Research Council) Grants – den prestigeträchtigsten Wissenschaftsförderungen Europas – die allein im Jahr 2016 an seine Professorinnen und Professoren verliehen wurden, blickt das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) auf einen außergewöhnlichen Erfolg im...

27. Februar 2017

Existenz eines neuen Quasiteilchens bewiesen

Wie rotieren Moleküle in einer Lösung? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da unzählige umliegende Atome die Drehung des Moleküls stören. Großangelegte Computersimulationen waren daher lange Zeit die gängige Methode, um die Interaktionen zwischen Molekül und Lösung zu modellieren. Diese...

17. Februar 2017

Forscherteam entdeckt die physikalische Grundlage der Koordinierung von Gewebe

Der kleine gestreifte Zebrafisch beginnt sein Leben als eine einzige große Zelle, die auf einer Dotterzelle sitzt. Während der nächsten drei Tage teilen sich die Zellen und die Gewebe bewegen sich, sodass der Fisch seine endgültige Form annimmt. Aber wie koordinieren...

2. Februar 2017

Quantenphasenübergang erstmals beobachtet

Einer Gruppe von Wissenschaftlern rund um Johannes Fink vom Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) gelang die erste experimentelle Beobachtung eines Phasenübergangs erster Ordnung in einem dissipativen Quantensystem. Phasenübergänge können wir im Alltag beobachten, wenn wir zusehen, wie sich...

18. Januar 2017

Wissenschaftler entdecken Sensor, der Synapsen beschleunigt

Synapsen, die Verbindungen zwischen Neuronen, gibt es in verschiedenen Varianten. Sie unterscheiden sich durch die Chemikalie, die sie als Botenstoff verwenden. Botenstoffe, oder Neurotransmitter, werden an der Synapse freigesetzt nachdem Kalziumionen in das Neuron einströmen. Synapsen, die einen Botenstoff namens GABA verwenden – die GABAergen Synapsen – zeichnen sich durch...

<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 vor > Letzte >>