Experimentelle Evolution von Mikroben und statistische Genomik

Jonathan Bollback

Jonathan Bollbacks Gruppe arbeitet hauptsächlich in drei Bereichen: experimentelle Evolution, evolutionäre Genomik und statistische Phylogenetik. Mikroben – Viren, Bakterien, Archaeen und Protisten – machen die Hälfte der gesamten Biomasse und die Mehrheit der organischen Vielfalt auf der Erde aus. Diese Mikroorganismen haben zu höheren Organismen geführt und ihre genomische Visitenkarte in Form von Organellen, Genen und so genannter Junk-DNA hinterlassen. Sie sind die Ursache für die meisten menschlichen Krankheiten. Allein schon aus diesen Gründen sind Mikroben es wert, wissenschaftlich erforscht zu werden. Darüber hinaus sind sie auch in einer anderen Weise wichtig: Sie sind ein besonders leistungsstarkes Modellsystem, um detailliert zu verstehen, wie Evolution funktioniert. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Evolution von Mikroben, evolutionäre Interaktionen zwischen Wirten und Parasiten und die Evolution bakterieller Immunität. Um dies zu bewerkstelligen, verwenden wir experimentelle Evolution, Populationsgenetik und statistische Modellierung.

Kontakt

Jonathan Bollback
Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)
Am Campus 1
A – 3400 Klosterneuburg

Teil: +43 (0)2243 9000-3601
E-mail: jonathan.bollback@remove-this.ist.ac.at

CV and publication list

Jonathan Bollback's Website

Assistentin

Astrid Bonventre-Darthe
Phone: +43 (0)2243 9000-1015
E-mail: astrid.bonventre-darthe@remove-this.ist.ac.at

Team

  • Hande Acar, PhD Student
  • Claudia Igler, Phd Student (gemeinsam mit Guet Gruppe)
  • Fabienne Jesse, PhD Student
  • Mato Lagator, Postdoc
  • Isabella Tomanek, PhD Student (gemeinsam mit Guet Gruppe)

Aktuelle Projekte

  • Der Anteil adaptiver Evolution in sexuellen und asexuellen Populationen
  • Die Evolution eines adaptiven erblichen Immunsystems in Bakterien

Ausführlichere Informationen zur Forschungsgruppe entnehmen Sie bitte der englischen Version.

Ausgewählte Publikationen

  • Bollback JP, Huelsenbeck JP. 2009. Parallel genetic evolution within and among bacteriophage species of varying degrees of divergence. Genetics 181: 225–234.
  • Bollback JP, Huelsenbeck JP. 2007. Clonal interference is alleviated by high mutation rates in large populations. Molecular Biology and Evoluton 24(6):1397–1406.
  • Bollback JP. 2002. Bayesian model adequacy and choice in phylogenetics. Molecular Biology and Evoluton 19 (7): 1171-1180.

Karriere

Seit 2010 Assistant Professor, IST Austria
2008–2010 Postdoc, Interdisciplinary Centre for Human and Avian Influenza Research, University of Edinburgh, UK
2004–2008 Postdoc, University of Copenhagen, Denmark
2004 PhD, University of Rochester, USA

Ausgewählte Auszeichnungen

2015  ERC Consolidator Grant
2007–2009 Forskningsrådet for Natur og Univers, FNU Grant
2007  Featured in Aktuel Naturvidenskab nr 3 (Current Science)
2006  Forskningsrådet for Sundhed og Sygdom, FSS Grant
1995–1998 Predoctoral Fellow, Smithsonian Institution, USA