Henzinger Group

Entwicklung und Analyse von parallelen und eingebetteten Systemen

Menschen und Computer sind einander überraschend ähnlich: Während die Interaktion zwischen zwei Akteuren einfach sein mag, verkompliziert jeder zusätzliche Akteur die Sache. Die Henzinger Gruppe arbeitet an den mathematischen Grundlagen für das Design komplexer Hard- und Softwaresysteme.

Über 90% der heutigen weltweiten Rechenleistung befinden sich an unerwarteten Orten, wie Handys oder Küchengeräten. Software ist zu einem der kompliziertesten künstlichen Artefakte geworden, was Software-Fehler unvermeidbar macht. Die Henzinger Gruppe stellt sich der Herausforderung, Software-Fehler in parallelen und eingebetteten Systemen zu reduzieren. Erstere bestehen aus parallelen Prozessen, die miteinander interagieren, ob in einem globalen Netzwerk oder auf einem kleinen Chip. Aufgrund der Vielzahl möglicher Interaktionen zwischen parallelen Prozessen ist parallele Software besonders fehleranfällig. Manchmal treten Fehler erst nach Jahren einwandfreien Betriebs auf. Weiters interagieren eingebettete Systeme mit der physischen Welt; eine zusätzliche Herausforderung für diese Art von sicherheitskritischer Software besteht darin, schnell genug zu reagieren. Die Henzinger Gruppe erfindet mathematische Methoden und entwickelt rechnerische Werkzeuge, um die Verlässlichkeit von Software in parallelen und eingebetteten Systemen zu verbessern.


On this site:


Team


Laufende Projekte

Analyse und Synthese von paralleler Software | Quantitative Modellierung und Verifizierung von reaktiven Systemen | Vorhersagbarkeit und Robustheit für Echtzeit- und eingebettete Systeme | Modellprüfung biochemischer Reaktionsnetzwerke | Formale Methoden für neuronale Netzwerke


Aktuelle Publikationen

Henzinger TA, Sarac NE. Quantitative and approximate monitoring. Proceedings of the 36th Annual ACM/IEEE Symposium on Logic in Computer Science. LICS: Symposium on Logic in Computer Science. View

Petrov T, Igler C, Sezgin A, Henzinger TA, Guet CC. Long lived transients in gene regulation. Theoretical Computer Science. View

Avni G, Henzinger TA, Žikelić Đ. 2021. Bidding mechanisms in graph games. Journal of Computer and System Sciences. 119(8), 133–144. View

Garcia Soto M, Henzinger TA, Schilling C. Synthesis of hybrid automata with affine dynamics from time-series data. HSCC ’21: Proceedings of the 24th International Conference on Hybrid Systems: Computation and Control. HSCC: 24th ACM International Conference on Hybrid Systems Computation and Control, 2102.12734. View

Henzinger TA, Sarac NE. 2020. Monitorability under assumptions. Runtime Verification. RV: Runtime Verification, LNCS, vol. 12399, 3–18. View

Zu Allen Publikationen

Karriere

seit 2009 Professor, IST Austria
2004 – 2009 Professor, EPFL, Lausanne, Switzerland
1999 – 2000 Director, Max Planck Institute for Computer Science, Saarbrücken, Germany
1998 – 2004 Professor, University of California, Berkeley, USA
1997 – 1998 Associate Professor, University of California, Berkeley, USA
1996 – 1997 Assistant Professor, University of California, Berkeley, USA
1992 – 1995 Assistant Professor, Cornell University, Ithaca, USA
1991 Postdoc, University Joseph Fourier, Grenoble, France
1991 PhD, Stanford University, Palo Alto, USA


Ausgewählte Auszeichnungen

ISI Highly Cited Researcher
2020 Member, US National Academy of Sciences 
2020 Member, American Academy of Arts and Sciences
2020 Logic in Computer Science Test-of-Time Award
2020 Embedded Systems Week Test-of-Time Award
2019 European Association for Theoretical Computer Science Award
2015 Royal Society Milner Award
2015 EATCS Fellow
2015 Honorary Doctorate, Masaryk University, Brno, Czech Republic
2014 Most Influential 2004 POPL Paper Award
2013 AAAS Fellow
2012 Wittgenstein Award
2012 Honorary Doctorate, University Joseph Fourier, Grenoble, France
2012 Logic in Computer Science Test-of-Time Award
2011 Member, Austrian Academy of Sciences (ÖAW)
2011 ACM SIGSOFT Impact Paper Award
2010 ERC Advanced Grant
2006 ACM Fellow
2006 IEEE Fellow
2006 Member, Academia Europaea
2005 Member, German Academy of Sciences Leopoldina
1995 ONR Young Investigator Award
1995 NSF Faculty Early Career Development Award


Zusätzliche Informationen

Open Tom Henzinger’s website
View Henzinger Group website



Nach Oben