24. Mai 2012

Hochkarätiger Science-Industry Talk bei IST Austria

Wie lassen sich Erkenntnisse der Grundlagenforschung wirtschaftlich umsetzen? Eine schwierige Frage, gilt doch die zweckfreie Untersuchung und Analyse der prinzipiellen Zusammenhänge und Prozesse der Materie als einzig erfolgversprechende Methode der Grundlagenforschung. Dass sich aber Grundlagenforschung und industrielle Anwendung nicht ausschließen, zeigen erfolgreiche Beispiele wie das Weizmann-Institut (Rehovot, Israel), das einen...

24. Mai 2012

Technology Transfer Office am IST Austria gegründet

Egenhard Link tritt IST Austria als Leiter des neugegründeten Technology Transfer Office bei. Ab 1. Juni wird Egenhard Link die Förderung und Nutzung von geistigen Eigentumsrechten des Instituts leiten, die auf wissenschaftlichen Entdeckungen beruhen. Während IST Austria der Grundlagenforschung verpflichtet ist, wird...

14. Mai 2012

Herbert Edelsbrunner wird ÖAW-Mitglied

Herbert Edelsbrunner wurde von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zum Mitglied gewählt. Bei der jährlichen Wahlsitzung der ÖAW am 7. Mai 2012 wurden insgesamt 38 WissenschaftlerInnen aus dem In-und Ausland aufgenommen und IST Austria Professor Herbert Edelsbrunner zum korrespondierenden...

7. Mai 2012

IST Young Scientist Symposium zur Evolution des Menschen

Am 7. Mai 2012 veranstaltete das in Klosterneuburg ansässige Institute of Science and Technology (IST) Austria sein erstes "IST Young Scientist Symposium". Die eintägige Konferenz wurde ausschließlich von DoktorandInnen und Postdocs des IST organisiert und war dem Thema „Die Evolution des...

4. Mai 2012

Herbert Edelsbrunner spricht beim 6. ECM

Herbert Edelsbrunner wurde eingeladen, beim 6. Europäischen Mathematikkongress (European Congress of Mathematics, ECM) einen Plenarvortrag zu halten. Diese mathematische Fachtagung - sie findet heuer von 2. bis 7. Juli 2012 in Krakau...

26. April 2012

SP-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl besucht IST Austria

Mag. Kuntzl, Abgeordnete zum Nationalrat und SPÖ-Wissenschaftssprecherin, und Dr. August Reschreiter besuchte heute IST Austria. Präsident Thomas Henzinger, Arnold Schmidt, Stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rats des IST, und Geschäftsführer Gerald Murauer präsentierten den Aufbau und die Entwicklung des IST Austria. Anschließend folgte...

19. April 2012

Erstes „IST Young Scientist Symposium“ zum Thema Evolution des Menschen

Die Evolution des Menschen ist geprägt von Veränderungen und Anpassungen. Zugleich durchläuft auch die Forschung auf diesem Gebiet eine kontinuierliche Entwicklung und integriert ständig neue Erkenntnisse, wie etwa die Beschreibung der Denisova-Menschen (2010) oder erst kürzlich der sogenannten “Rotwildhöhlenmenschen” (März 2012),...

13. April 2012

IST Lecture: Hannah Monyer “Studying Interneurons at the Cellular and Network Level"

Am 12. April 2012 konnte IST Austria Hannah Monyer zu einer IST Lecture begrüßen. Prof. Monyer ist Direktorin des Instituts für Klinische Neurobiologie und des Interdisziplinären Zentrums für Neurowissenschaften der Universität Heidelberg und erhielt zahlreiche prestigeträchtige Auszeichnungen für ihre Forschung. Ihr...

4. April 2012

Mini-Infektionen bewirken "Soziale Impfung" in Ameisenkolonien

Ähnlich beengten Megastädten sind auch Ameisenkolonien einem hohen Risiko an Krankheitsausbrüchen ausgesetzt. Diese werden durch das „soziale Immunsystem“ der Ameisen – einer Kombination aus kollektivem Hygieneverhalten und adaptiven Veränderungen der Interaktionshäufigkeiten – und durch das physiologische, angeborene Immunsystem der Koloniemitglieder...

29. März 2012

Prestigeträchtige HFSP Förderpreise für IST Austria Professoren

Gašper Tkačik und Harald Janovjak, beide Assistant Professoren am IST Austria, wurden mit Förderpreisen des Human Frontier Science Program (HFSP) in der Bewerbungsrunde 2012 ausgezeichnet. HFSP ist ein Förderprogramm für Grundlagenforschung in den Biowissenschaften, das von der International Human Frontier Science Program Organization (HFSPO) in Straßburg geleitet wird (