15. Mai 2018

Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu steuern, wodurch sie einen so genannten Quantensimulator realisierten. Ihre Experimente mit diesem System, die im Juli 2017 auf...

11. Mai 2018

IST Austria unterstützt EU-Pläne zur Stärkung des Europäischen Forschungsraums

Die von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger letzte Woche präsentierten Zahlen zum EU-Finanzrahmen für die Jahre 2021 bis 2027 werden vom Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) nachdrücklich begrüßt. Insbesondere der Ausbau der Forschungs- und Innovationsförderung ist das richtige Signal zum richtigen Zeitpunkt. „Wer die Wettbewerbsfähigkeit Europas in Zukunft sicherstellen...

11. Mai 2018

Forscher rekonstruieren Video sich bewegender Scheiben aus den Neuronensignalen einer Ratten-Netzhaut

Ein Video wird aus der Aktivität der Retina rekonstruiert. Links: Zwei Einzelbilder des Videos, das der Rattenretina gezeigt wurde. Mitte und rechts: Rekonstruktionen mit zwei verschiedenen Methoden („sparse linear decoding“ in der Mitte und „nonlinear decoding“ rechts). Grüne Kreise zeigen die...

9. Mai 2018

Simon Hippenmeyer kommentiert technische (R)Evolution in der Neurowissenschaft

Neuron präsentiert IST Austria Professor Simon Hippenmeyer als einen von sechs NeurowissenschaftlerInnen, die ihre Sicht auf die Entwicklung der Gehirnforschung und die Zukunftsperspektiven des Gebiets teilen. Die Neurowissenschaften setzen Technologie auf mehreren...

8. Mai 2018

Zellen verändern die Spannung, um Gewebe leichter passierbar zu machen

Fliegenzellen können sich besser durch Gewebebarrieren im Körper zwängen, wenn sie die Steifheit dieser Barrieren vorher verringert haben. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Daria Siekhaus, Professorin am Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) und ihrem Team, darunter...

16. März 2018

Eine bestimmte Neuronenart ist energieeffizenter als bisher angenommen

Ein von den Forschern analysiertes GABAerges Interneuron. Unterschiedlichen Farben zeigen die Energieeffizienz des Neurons an. Credit: Peter Jon Theorie und Wirklichkeit stimmen nicht immer komplett überein. Ein Widerspruch, wie eine Art von Neuronen Signale erzeugt, wurde nun...

15. März 2018

Gaia Novarino spricht auf Einladung im Europäischen Parlament

Die in Rom geborene IST Austria Professorin Gaia Novarino kam 2014 an das Institute of Science and Technology Austria wo sie ihre Forschungsgruppe gründete. Zuvor forschte sie am Max Delbrück Center for Molecular Medicine in Berlin und an der University of...

21. Februar 2018

Helfen trotz Risikos: Ameisen vermeiden eigene Ansteckung während sie Nestgenossinnen vor Infektionskrankheiten schützen

Die Interaktion von zwei Gartenameisen. (c) Roland Ferrigato und Sina Metzler, IST Austria. Ameisen pflegen ihre kranken Nestgenossen auf unterschiedliche Weise, abhängig von ihrem eigenen Immunstatus. Ameisen, die anfällig für gefährliche Superinfektionen sind, pflegen kranke Koloniemitglieder anders als Ameisen, die...

8. Februar 2018

Interferenz als neue Methode zum Kühlen von Quanten-Bauteilen

Bauteile von Quantencomputern sind sehr empfindlich und müssen auf niedrige Temperaturen gekühlt werden. Ihre winzigen Maße macht sie besonders anfällig für einen Temperaturanstieg durch das thermische Rauschen, das von der Umgebung und anderen Komponenten in der Nähe ausgeht. Dr. Shabir Barzanjeh,...

5. Februar 2018

Wissenschaftler entwickeln erstmals Modell, das „Crosstalk“ in sozialen Dilemmata berücksichtigt

Frühere Spiele beeinflussen Entscheidungen in anderen unabhängigen Spielen durch "Crosstalk". Es mag offensichtlich erscheinen, dass vergangene Interaktionen zukünftige Entscheidungen beeinflussen, auch wenn diese nicht mit dem vorher Erlebten zusammenhängen. Ein Fremder Mensch in der Warteschlange zahlt für den Kaffee des Nachfolgenden,...