So können Sie IST Austria unterstützen

Allein die Tatsache, dass Sie eine Spende an das IST Austria erwägen, werten wir als Ausdruck Ihrer Anerkennung für unser Modell, für unsere bisherigen Erfolge und für unsere Zukunftsfähigkeit. Durch die Möglichkeit der steuerlichen Veranlagung als Sonderausgabe und eine allfällige Verdoppelung aus dem Bundesbudget kann sich der Wert einer Spende erheblich vermehren. Als Dank für Ihre Spende erlauben wir uns ForscherInnen, Gebäude oder Projekte mit Ihrem Namen auszuzeichnen. 

Die Beträge und Zeiträume verstehen sich als Richtwerte. 

Menschen

This image has an empty alt attribute; its file name is Donors_CP_RainerRiedler-1024x454.jpg
Carl-Philipp Heisenberg und Cornelia Schwayer untersuchen die Mechanismen der Morphogenese bei Wirbeltieren / Photo: R. Riedler.

Wir glauben an die Exzellenz unserer ForscherInnen. Basierend auf einer extrem selektiven Auswahl ermöglichen wir unseren Talenten auf allen Entwicklungsstufen eine äußerst hohe Selbständigkeit, um ihre Forschungsideen in einem optimalen Umfeld zu verwirklichen. Sie können uns dabei mit Ihrer Spende maßgeblich unterstützen.

<Ihr Name> Scholars€ 50.000 p.a.
auf vier Jahre für zwei herausragende Studierende, gesamt € 200.000

Zwei Studierende werden aufgrund ihrer Leistungen und ihres Potenzials von einem Gremium von ProfessorInnen ausgewählt und laufend überprüft. Die Studierenden tragen dauerhaft den Titel <Ihr Name>  Scholars. Nach Abschluss ihres vierjährigen PhD-Studiums kann das Förderprogramm erneuert werden. 

<Ihr Name> Fellow € 100.000 p.a.
auf drei Jahre für einen herausragenden PostDoc, gesamt € 300.000

Ein PostDoc wird aufgrund seiner Leistungen von einem internen Gremium ausgewählt und laufend überprüft. Der PostDoc trägt dauerhaft den Titel <Ihr Name> Fellow. Nach Abschluss seines dreijährigen PostDocs kann das Förderprogramm erneuert werden.

<Ihr Name> Assistant Professor € 200.000 p.a.
auf drei Jahre für eine/n herausragende/n ProfessorIn, gesamt € 600.000

Der Präsident des IST Austria schlägt Ihnen einen Assistant Professor vor. Die Wissenschaftlerin bzw. der Wissenschaftler trägt dauerhaft den Titel <Ihr Name> Assistant Professor. Nach Beförderung zum/r ProfessorIn mit unbefristeter Anstellung kann das Förderprogramm entweder für einen neuen Assistant Professor aktiviert oder in eine Förderung für eine/n ProfessorIn mit Anrechnung der bisherigen Förderung umgewandelt werden. 

<Ihr Name> Professor   € 3.000.000

Die Professorin bzw. der Professor trägt dauerhaft den Titel <Ihr Name> Professor. Alle öffentlichen Auftritte und wissenschaftlichen Publikationen erfolgen unter diesem Namen.

<Ihr Name> TWIST Fellowship€ 50.000 p.a.

Einer Absolventin bzw . einem Absolvent mit einer potenziell marktfähigen Idee wird ein Jahr lang die Möglichkeit gegeben, die kommerzielle Verwertbarkeit dieser Idee zu untersuchen und diese weiterzuentwickeln.


Projekte

Die Räume und Gebäude tragen für immer Ihren Namen, der in allen internen (wie Wegweiser und Türschilder) und externen Bezeichnungen (digitale Karten und Navigationssysteme) angeführt wird.

<Ihr Name> Foyer    € 1.000.000
<Ihr Name> Hörsaal  € 500.000
<Ihr Name> Seminarzentrum € 100.000
<Ihr Name> Seminarraum € 50.000
<Ihr Name> Mensa€ 2.000.000
<Ihr Name> Kindergarten
Kompletter Kindergarten€ 2.000.000
Zubau€ 1.000.000
Zentralgebäude € 1.000.000
Gruppenraum€ 250.000
Spielplatz€ 100.000
Forschungsturm€ 20.000
<Ihr Name> Administrationsgebäude <Folder link>              

Komplettes Gebäude€ 4.000.000
Flügel€ 2.000.000
Stockwerk € 1.400.000
Empfang € 300.000
Besprechungszimmer€ 200.000
<Ihr Name> Laborgebäude Ost€ 10.000.000
<Ihr Name> Laborgebäude West
Theoretischer Flügel                           € 10.000.000
Experimenteller Flügel                        € 10.000.000

Die IST Austria Stiftung

Formale Empfängerin aller Spenden ist im Regelfall die IST Austria-Stiftung. 2016 gegründet, ist es die Aufgabe dieser Stiftung nach US-amerikanischem Vorbild langfristig ein sogenanntes Endowment (also Stiftungskapital) zu entwickeln, aus dessen Veranlagung dauerhaft die Forschung co-finanziert werden kann und das so zur Unabhängigkeit des Instituts beiträgt. 




Nach Oben