10. März 2017

Der ERC-Erfolg des IST Austria

Mit insgesamt zehn ERC (European Research Council) Grants – den prestigeträchtigsten Wissenschaftsförderungen Europas – die allein im Jahr 2016 an seine Professorinnen und Professoren verliehen wurden, blickt das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) auf einen außergewöhnlichen Erfolg im...

27. Februar 2017

Existenz eines neuen Quasiteilchens bewiesen

Wie rotieren Moleküle in einer Lösung? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da unzählige umliegende Atome die Drehung des Moleküls stören. Großangelegte Computersimulationen waren daher lange Zeit die gängige Methode, um die Interaktionen zwischen Molekül und Lösung zu modellieren. Diese...

17. Februar 2017

Forscherteam entdeckt die physikalische Grundlage der Koordinierung von Gewebe

Der kleine gestreifte Zebrafisch beginnt sein Leben als eine einzige große Zelle, die auf einer Dotterzelle sitzt. Während der nächsten drei Tage teilen sich die Zellen und die Gewebe bewegen sich, sodass der Fisch seine endgültige Form annimmt. Aber wie koordinieren...

2. Februar 2017

Quantenphasenübergang erstmals beobachtet

Einer Gruppe von Wissenschaftlern rund um Johannes Fink vom Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) gelang die erste experimentelle Beobachtung eines Phasenübergangs erster Ordnung in einem dissipativen Quantensystem. Phasenübergänge können wir im Alltag beobachten, wenn wir zusehen, wie sich...

18. Januar 2017

Wissenschaftler entdecken Sensor, der Synapsen beschleunigt

Synapsen, die Verbindungen zwischen Neuronen, gibt es in verschiedenen Varianten. Sie unterscheiden sich durch die Chemikalie, die sie als Botenstoff verwenden. Botenstoffe, oder Neurotransmitter, werden an der Synapse freigesetzt nachdem Kalziumionen in das Neuron einströmen. Synapsen, die einen Botenstoff namens GABA verwenden – die GABAergen Synapsen – zeichnen sich durch...

16. Januar 2017

Vom IST Austria eingeworbene Fördergelder übersteigen 100 Millionen Euro

Bei der Gründung des IST Austria im Jahr 2006 legte die österreichische Bundesregierung 95 Millionen Euro beiseite, die als leistungsabhängiges Budget nur dann abgerufen werden können, wenn zuvor Drittmittel im gleicher Höhe eingeworben wurden. Nur wenige glaubten, dass das IST Austria...

13. Januar 2017

Neues System für das Bilden von Erinnerungen

Bis jetzt galt der Hippocampus als wichtigste Gehirnregion für das Bilden und Abrufen von Erinnerungen, während anderen Regionen nur eine untergeordnete Rolle zukam. Eine heute in Science erschienene Studie zeigt aber, dass...

12. Januar 2017

10 ERC Grants für das IST Austria im Jahr 2016

Mit insgesamt zehn eingeworbenen Grants des Europäischen Forschungsrates (European Research Council, ERC) im Jahr 2016 blickt das IST Austria auf einen außergewöhnlichen Erfolg im Wettbewerb um Forschungsförderung zurück. ERC Grants gelten als die prestigeträchtigste Wissenschaftsförderung Europas. Forscherinnen und Forscher des IST Austria erhielten nach dem strengen Auswahlverfahren Förderungen in allen...

9. Januar 2017

László Erdős erhält Leonard-Eisenbud-Preis

Als der spätere Nobelpreisträger Eugene Wigner in den 1950er Jahren die Energieniveaus in Atomkernen untersuchte, war es noch nicht möglich, die Niveaus auf der Basis von grundlegenden physikalischen Prinzipien vorherzusagen. Wigner stellte ihr statistisches Verhalten daher durch die Eigenwerte einer Matrix...

29. Dezember 2016

Der Rhythmus, der die Erinnerung festigt

Jedes Mal wenn wir etwas Neues lernen, muss die Erinnerung daran nicht nur angelegt, sondern auch gefestigt werden. Dieser Prozess nennt sich Gedächtniskonsolidierung und es ist bekannt, dass bestimmte Gehirnwellen dabei eine entscheidende Rolle spielen. Welcher Mechanismus ihnen jedoch zugrunde liegt...