25. Mai 2018

Reges Interesse am ersten Science Education Day

150 TeilnehmerInnen besuchten Veranstaltung am IST Austria

Ein Forum zu bieten, in dem Ideen geteilt werden – das ist das Ziel des Science Education Day des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), der heuer ins Leben gerufen wurde. WissenschaftlerInnen, LehrerInnen und angehende LehrerInnen, PolitikerInnen und die interessierte Öffentlichkeit diskutierten am vergangenen Donnerstag über Möglichkeiten und neue Wege im Bereich der „Science Education“, also in der Vermittlung wissenschaftlicher Bildung. Rund 150 TeilnehmerInnen folgten dem abwechslungsreichen Programm in der Raiffeisen Lecture Hall des IST Austria.

IST Austria-Präsident Thomas Henzinger und Generalsekretär im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Jakob Calice eröffneten die Veranstaltung. Liat Ben David, Generaldirektorin des Davidson Institute of Science Education des Weizmann Institutes, und Michele Weber, Programm-Managerin im Luxembourg National Research Fund, sorgten als Keynote-Speaker für eine internationale Perspektive und präsentierten erfolgreiche Initiativen. Liat Ben David hob dabei insbesondere die Bedeutung hervor, die wissenschaftliche Bildung für die Gesellschaft und ihre Fähigkeit, informierte Entscheidungen zu treffen, hat. Michele Weber betonte die Wichtigkeit, Kinder und Jugendliche Fragen stellen zu lassen, um ihre natürliche Neugier zu fördern und ihnen die wissenschaftliche Methodik zu vermitteln. In einer hochkarätig besetzen Podiumsdikussion wurden anschließend weitere Themen und relevante Aspekte im Bereich des Schulsystems sowie erfolgreiche Kampagnen zur Wissensvermittlung behandelt. Ein Get-together mit der Möglichkeit zum Networking rundete das Programm ab.

»Fotogalerie