13. März 2014

Edelsbrunner zum EATCS Ehrenmitglied ernannt

Erstmals vergebene Auszeichnung geht an IST Austria Professor • Computerwissenschaftler gilt als Pionier auf seinem Feld

Zum ersten Mal hat die European Association for Theoretical Computer Science (EATCS) zehn seiner Mitglieder mit der EATCS Ehrenmitgliedschaft gewürdigt. Einer der Preisträger ist IST Austria Professor Herbert Edelsbrunner, der dem EACTS Auswahlkomitee zufolge, „für seine enorme Bedeutung für das Gebiet der Algorithmischen Geometrie” ausgezeichnet wird. Die Auszeichnung wird für hervorragende Leistungen im Bereich der theoretischen Computerwissenschaften vergeben.

IST Austria Präsident Thomas Henzinger gratulierte seinem Kollegen: “Edelsbrunner zählt seit Jahren zur Spitze in seinem Feld. Sein Einfluss auf die Forschung ist einzigartig. Ich freue mich, dass seine Fachkollegen ihre Anerkennung mit dieser Auszeichnung zum Ausdruck bringen.“

Edelsbrunner kam 2009 an das IST Austria. 1958 in Graz geboren verbrachte er den Großteil seiner Karriere in den USA, und zwar als Lehrer und Forscher an der University of Illinois in Urbana-Champaign und später an der Duke University (North Carolina). Im Zentrum seiner Arbeit steht die Algorithmischen Topologie, ein Gebiet , das er begründete und mit dessen Methoden die Bedeutung von Form und Erkennbarkeit, Übereinstimmung sowie der Klassifikationen von Formen durch Daten bearbeitet werden können.

Auf seiner Homepage schreibt Edelsbrunner: “Meine Forschung entwickelte sich von Algorithmen und Datenstrukturen zu Algorithmischer Geometrie und Topologie. Auch wenn es manchmal auf den ersten Blick nicht so wirkt, nutze ich Anwendungen um die Richtung meiner Forschung zu bestimmen, wissend, dass das anwendungsreichste Ergebnis eine gute Theorie ist.

Das andere, in Österreich tätige EATCS Ehrenmitglieder ist Prof. Monika Henzinger von der Universität Wien.

Die European Association for Theoretical Computer Science (EATCS) ist eine internationale Organisation, die 1972 gegründet wurde. Ihr Ziel ist es, den Austausch von Ideen und Ergebnissen unter theoretischen ComputerwissenschaftlerInnen zu erleichtern und die Zusammenarbeit zwischen theoretischen und anwendungsorientierten Zweigen der Comouterwissenschaft zu fördern.

Mehr zu der Auszeichnung findet sich auf der Homepage der EACTS.

Information for download