5. April 2014

Lange Nacht der Forschung am IST Austria

IST Austria als regionaler Ausstellungsort für „Lange Nacht der Forschung“ • 500 BesucherInnen informieren sich über Erkenntnisse von acht wissenschaftliche Instituten aus Niederösterreich • Veranstaltung bietet Vorgeschmack auf Open Campus am 25. Mai 2014

Bis spät in die Nacht wurde der Campus erforscht: Am 4. April ging die Lange Nacht der Forschung am Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) erfolgreich über die Bühne. 500 BesucherInnen zog es zwischen 16.30 und 24.00 Uhr ins Forschungsinstitut in Klosterneuburg, um sich über die Erkenntnisse von acht wissenschaftlichen Einrichtungen aus ganz Niederösterreich zu informieren. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm aus Forschungspräsentationen, Vorträgen und Filmen.

Nach der feierlichen Eröffnung der Langen Nacht der Forschung durch Managing Director Dr. Georg Schneider in der Raiffeisen Lecture Hall unternahm Landesrätin Mag. Barabara Schwarz einen Rundgang durch die Ausstellung im Hauptgebäude des IST Austria. Sie bedankte sich bei den MitarbeiterInnen der wissenschaftlichen Einrichtungen für ihre Teilnahme an der Veranstaltung und wies auf die wachsende Bedeutung von Wissenschaft und Forschung in Niederösterreich hin.

Insgesamt 15 Forschungsstationen erwarteten die BesucherInnen. Neben den BiologInnen vom IST Austria waren die AstrophysikerInnen von der Leopold-Figl-Warte, die GeophysikerInnen vom Conrad Observatoriums, die ÖkologInnen vom Wassercluster Lunz, die VerhaltensforscherInnen vom Wolfsforschungszentrum in Ernstbrunn, die VerhaltensforscherInnen vom Konred-Lorenz-Institut sowie die MitarbeiterInnen der Wein- und Obstbauschule und vom Science Pool vertreten. Zusätzlich hielten WissenschaftlerInnen halbstündige Vorträge über ihr Fachgebiet. Zum Abschluss wurden Filme zum Thema Wissenschaft und Forschung in der Raiffeisen Lecture Hall gezeigt.

Die Lange Nacht der Forschung am IST Austria gab einen Vorgeschmack auf den Open Campus am 25. Mai 2014. An diesem Tag lädt das Institut in Klosterneuburg anlässlich seines fünfjährigen Bestehens zu einem großen Forschungsfest. Auf dem Programm stehen die Ehrung der besten Projekte des diesjährigen Schulwettbewerbs, die Familienvorlesung, das Kinderprogramm und die beliebten Laborführungen. Ausführliche Information dazu finden sich auf der Open Campus Ankündigung.

Informationen zum Herunterladen