16. April 2014

Wissenschaft und Erfolg: junge ForscherInnen am IST Austria

 

Postdocs und PhD Studierende in mehreren Gruppen am IST Austria publizierten kürzlich ihre Ergebnisse und erhielten Preise für ihre Arbeit.

Postdoc Alvaro Ingles-Prieto erhält ein mit $15‘000 dotiertes Dan David scholarship der Dan David Foundation. Die Dan David Foundation vergibt jährlich zehn scholarships an DoktorandInnen und Postdocs an Universitäten in der ganzen Welt, und zehn an ForscherInnen der Tel Aviv University. Dan David scholarships unterstützen Projekte zum gewählten Thema mit Fokus auf Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Das diesjährige Thema ist Gedächtnis, mit den Varianten Vergangenheit – Geschichte und Gedächtnis, Gegenwart – Gedächtnisverlust bekämpfen, und Zukunft – artifizielle Intelligenz, der digitale Geist. Alvaro Ingles-Prieto forscht in der Gruppe von Harald Janovjak am IST Austria auf dem Gebiet der synthetischen Biologie. Im Projekt, für das Alvaro Ingles-Prieto ein Dan David scholarship im Feld Gegenwart – Gedächtnisverlust bekämpfen erhält, entwirft er Proteine, die von Licht kontrolliert werden, um in Tiermodellen für Alzheimer Lernen und Gedächtnis wiederherzustellen.

Jose Guzman und Alois Schlögl, Forscher in der Gruppe von Peter Jonas am IST Austria, präsentieren gemeinsam mit Christoph Schmidt-Hieber vom University College London Stimfit, eine gratis Applikation für die Quantifizierung elektrophysiologischer Daten.  Akkurates Messen und Quantifizieren der neuronalen Kommunikation ist unumgänglich um zu verstehen, wie das Gehirn Information verarbeitet. Stimfit, ein gratis Software Package für die zelluläre Neurophysiologie, enthält schnelle Algorithmen um die elektrischen Signale zu messen und analysieren, durch die Neuronen miteinander kommunizieren. Der Fokus von Stimfit liegt momentan auf Signalen, die mit patch-clamp Techniken aufgezeichnet werden. Die Forscher planen, das Programm auf extrazelluläre und bildgebende Daten auszweiten. Stimfit ist skriptfähig mit Python, einer in der Neurowissenschaft weit verbreiteten Platform. Stimfit wurde in frontier ins Neuroinformatics vorgestellt und ist unter einer GNU General Public License auf www.stimfit.org verfügbar. Die Unterstützung und Infrastruktur des IT Bereichs am IST Austria trug zu diesem Projekt bei.

Urszula Kania, PhD Studentin in der Gruppe von Jiri Friml am IST Austria, ist Hauptautorin eines Reviews über Zellbiologie in Open Biology, einem open access Biologie-Fachjournal der Royal  Society. Pflanzen und Tiere führen in sehr verschiedenen Körpern ein äußerst unterschiedliches Leben. Trotzdem ähneln sich Pflanzen und Tiere auf der zellulären Ebene, und bei beiden ist Zellpolarisation essenziell für die Organisation des Gewebes. Viele Faktoren der Genetik und der Umwelt interagieren um diese Polarität zu erzeugen. In ihrem Review vergleichen die AutorInnen Urszula Kania, Matyáš Fendrych und Jiri Friml den molekularen Werkzeugkasten für die Polarisation in Pflanzen und Tieren. Der Werkzeugkasten von Pflanzen stellt ROP GTPasen in den Mittelpunkt, während bei Tieren die PAR Proteine Hauptakteure der Polarisation von Epithelzellen sind. Außerdem umreißen die AutorInnen die Methoden, mit denen die Polarisation von Pflanzen analysiert wird.