15. März 2018

Gaia Novarino spricht auf Einladung im Europäischen Parlament

Präsentation über die Suche nach Behandlungsmöglichkeiten für neurologische Erkrankungen bei Kindern | Veranstaltung im Rahmen der Brain Awareness Week

Die in Rom geborene IST Austria Professorin Gaia Novarino kam 2014 an das Institute of Science and Technology Austria wo sie ihre Forschungsgruppe gründete. Zuvor forschte sie am Max Delbrück Center for Molecular Medicine in Berlin und an der University of San Diego in den USA. Gaia Novarino untersucht neurologische Entwicklungsstörungen wie Autismus und Epilepsie. Insbesondere zielt ihre Forschung darauf ab, die genetische und molekulare Grundlage zu identifizieren, die den ererbten Formen dieser Erkrankungen zugrunde liegt. Für ihre wissenschaftliche Leistung erhielt sie unter anderem 2017 einen Verdienstorden der Republik Italien. Heute spricht sie im Rahmen der Veranstaltung “Expanding brain research in Europe” im europäischen Parlament in Straßburg.

Während der jährlichen Brain Awareness Week der Dana Foundation und der Federation of European Neuroscience Societies (FENS) informieren in ganz Europa zahlreiche Events über Hirnforschung und über wissenschaftliche Entwicklungen. Auf politischer Ebene ist das wichtigste Ereignis in diesem Rahmen die "Erweiterung der Hirnforschung in Europa", die vom European Brain Council organisiert wird und im Europäischen Parlament in Straßburg stattfindet. Dort präsentieren namhafte ProfessorInnen aus dem Bereich der Neurowissenschaften den PolitikerInnen und der Öffentlichkeit die neuesten Entwicklungen auf ihrem Forschungsfeld. Mit der Präsentation ihrer derzeitigen und geplanten Forschung ist Gaia Novarino eine von drei eingeladenen ReferentInnen.

Download Foto