Anniversary: 10 Years of IST Austria

10 Jahre IST Austria – Feierlichkeiten vom 26. Mai bis 6. Juni 2019:

Wir feiern 10 Jahre IST Austria und laden in diesen Tagen alle dazu ein mitzufeiern! Los geht’s mit unserem „Open Campus Day“, einem spannenden Tag der offenen Tür, mit Programm für Groß und Klein.

Hier sind alle Veranstaltungen auf einen Blick:

26. Mai 2019: Open Campus Day – Das Wissenschaftsfest für die ganze Familie

4. Juni 2019: Festveranstaltung „10 Jahre IST Austria“

5. Juni 2019: IST-Lecture von Nobelpreisträger Paul Nurse zum Thema „Science as revolution“

6. Juni 2019: Lecture von Bernhard Schölkopf, Direktor des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme


10 Jahre IST Austria – Eine Erfolgsgeschichte

In den zehn Jahren seit der Eröffnung des Campus hat das IST Austria viel erreicht – in der Forschung, im Engagement von Wissenschaftern, im Bereich der baulichen Infrastruktur und nicht zuletzt an wissenschaftlichen Erfolgen. Und obwohl bereits viel geschehen ist, wird der Anspruch des IST Austria auch in Zukunft sein, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass exzellente Grundlagenforschung auf Weltniveau betrieben werden kann.

Ein Blick zurück…

Am 1. Juni 2009 eröffnete der Campus mit 37 Mitarbeitern und großen Ambitionen. Das Gelände bestand damals aus nicht viel mehr als dem Hauptgebäude, das für theoretische Forschung vorgesehen war, der Raiffeisen Lecture Hall mit ihrer modernen Architektur als Ort des wissenschaftlichen Austauschs und einem Administrations-Gebäude. Drei Computerwissenschafter, ein Evolutionsbiologe und kurz darauf noch drei weitere Biologen waren 2010 die ersten und einzigen Forscher am neu entstehenden Institut.

In den Jahren darauf entstanden neue Labor- und Bürogebäude, zwei Bauten für wissenschaftliche Gerätschaften, ein weiteres Gebäude für die Administration, mehr als hundert Appartements, ein Kindergarten und eine Cafeteria – letztere vor allem deswegen, um das sich entwickelnde Community-Leben am Campus zu fördern.

Mittlerweile arbeiten 52 Professoren am IST Austria; 16 davon in Feld der Mathematik und Computerwissenschaft, 26 im Bereich der Biologie und Neurowissenschaft und 10 sind auf Physik und Chemie spezialisiert.

… und ein Blick nach vorne

Auch in den nächsten Jahren wird das Institut rasant weiterwachsen. Im Oktober 2018 wurde mit den Arbeiten an einem zusätzlichen Laborgebäude begonnen, in dem chemische Labors, die Graduiertenschule und die Bibliothek untergebracht werden. Ein weiterer Laborbau ist bereits in Planung.

Um Wissenschaft und Forschung begreifbar zu machen, hat das IST Austria viele Programme entwickelt, die vor allem mit Schulen aber auch mit anderen interessierten Gruppen und Personen durchgeführt werden. In Zukunft wird ein Besucherzentrum dabei unterstützen, all diese Aktivitäten von einem zentralen Ort aus zu gestalten und gleichzeitig an den Campus einzuladen. Die Planungen laufen auf Hochtouren, 2021 soll dieses Besucherzentrum seinen Betrieb aufnehmen.

Ein Schwerpunkt des IST Austria ist es auch, Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft möglich zu machen. Um dieses Feld weiterzuentwickeln entsteht bis Herbst 2019 gegenüber dem Campus der „IST Park“ – also Büros und Infrastruktur für Unternehmen, die an Zusammenarbeit mit der Grundlagenforschung am IST interessiert sind.

Insgesamt heißt das für das IST Austria: Es wird auch in den kommenden Jahren weiterwachsen. 2026 werden bereits mehr als 1.000 Menschen am Campus arbeiten und 90 Forschungsgruppen aus den Bereichen Mathematik, Computerwissenschaft, Physik, Chemie, Biologie und Neurowissenschaft nach neuen wissenschaftlichen Methoden und Ergebnissen suchen.

Mehr zur Geschichte des IST Austria!


10 Jahre IST Austria in Zahlen



Nach Oben