Auf einen Blick

IST Austria ist ein Institut für Spitzenforschung mit Promotionsrecht.

Auf einen Blick

Das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut mit Promotionsrecht, das sich der Spitzenforschung in den physikalische Wissenschaften, Mathematik, Informatik und Biowissenschaften widmet.

IST Austria wurde 2006 durch die österreichische Bundesregierung und das Land Niederösterreich gegründet, 2009 erfolgte die Eröffnung des Campus in Klosterneuburg nahe Wien. Die acht grundlegenden Prinzipien für den Aufbau und die Struktur des Instituts wurden von Haim Harari, Olaf Kübler und Hubert Markl in einem visionären Konzept entwickelt, das sich an den besten Forschungsinstitutionen und Wissenschaftssystemen der Welt orientiert.


Leitprinzipien

Grundlagenforschung
Freie Forschung der WissenschaftlerInnen, keine vordefinierten Themenfelder, das Institut schafft ein Umfeld für kreative Entfaltung.

Internationalität
Am Campus des IST Austria arbeiten WissenschaftlerInnen und administratives Personal aus aller Welt, die gemeinsame Arbeitssprache ist Englisch.

Interdisziplinarität
Keine eingrenzenden oder trennenden Strukturen wie Departments, stattdessen Ermunterung zu Austausch und Zusammenarbeit quer über alle wissenschaftlichen Disziplinen hinweg.

Promotionsrecht
IST Austria bietet eine neue Art der Graduiertenausbildung mit einem zentralen, institutsweiten Doktoratsprogramm: der IST Austria Graduate School.

Karriere­entwicklung
Unterstützung der intellektuellen und beruflichen Weiterentwicklung der WissenschaftlerInnen aller Karrierestufen; Tenure-Track-System für ProfessorInnen, Berufung und unabhängige Forschungsgruppe möglichst früh in der Karriere.

Unabhängigkeit
Aufsicht durch ein unabhängiges Kuratorium, das mehrheitlich mit internationalen WissenschaftlerInnen besetzt ist. Zusätzliche Beratung durch einen wissenschaftlichen Rat.

Verwertung
Exzellente Grundlagenforschung führt über kurz oder lang zu oftmals unvorhersehbaren, aber wichtigen Entdeckungen. Das erfolgreiche Management geistigen Eigentums sowie Technologietransfer sind daher wichtige Ziele des IST Austria.

Finanzierung
Grundfinanzierung von öffentlicher Seite, WissenschaftlerInnen werben kompetitive Forschungsförderungen ein, Spenden an das Institut werden in eine Stiftung übertragen. Rückfluss aus der wirt schaftlichen Verwertung von Forschungsergebnissen als Langzeitziel.


Kernziele

IST Austria agiert auf allen Ebenen stark leistungsorientiert und bedient sich nur Erfolg bringender Methoden. Die Grundprinzipien aus der Gründungszeit des Institutes dienen nach wie vor als Richtlinien für Wachstum und Weiterentwicklung bei der Erfüllung der Kernziele des IST Austria.

  • Grundlagenforschung auf Weltklasseniveau
  • Ausbildung der nächsten Generation von ForscherInnen
  • Beispielgebendes Management eines wissenschaftlichen Instituts
  • Vorbildfunktion für Science Education und Technologietransfer

Code of Conduct

IST Austria strebt nach Spitzenleistungen in der Forschung sowie nach Professionalität in allen Bereichen, einschließlich wissenschaftlichem, persönlichem und finanziellem Verhalten. Die Erwartungen sind in unserem Verhaltenskodex zusammengefasst, welcher die Werte des Instituts hervorhebt und Standards aufzeigt, die wir als IST-Mitarbeiter als Grundlage für unsere täglichen und langfristigen Interaktionen, Handlungen und Entscheidungen verwenden.



Nach Oben