Skip to main content

Lemeshko Group

Theoretische atomare, molekulare und optische Physik

“Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.” Aristoteles’ Spruch gilt auch für viele Systeme, die die Quantenphysik untersucht. Mikhail Lemeshko erforscht, wie makroskopische Quantenphänomene in Gruppen von Atomen und Molekülen entstehen.

Die meisten polyatomaren Systeme in der Physik, Chemie und Biologie sind stark korreliert: Ihr komplexes Verhalten lässt sich nicht aus den Eigenschaften der einzelnen Komponenten ableiten. Trotz erheblichen Aufwands bleibt es eine große Herausforderung, stark korrelierte Vielkörpersysteme zu verstehen. So ist es beispielsweise bei einem einzelnen Atom einer Art schwer vorherzusagen, wie das daraus entstehende Material sein wird: fest, gasförmig oder flüssig, kristallin oder amorph, magnetisch oder nicht-magnetisch, leitfähig oder isolierend. Die Lemeshko Gruppe untersucht, wie Vielkörper-Quantenphänomene in Ansammlungen von Atomen und Molekülen entstehen. Dabei beantwortet die Gruppe Fragen wie etwa: Wie viele Teilchen sind notwendig, damit eine bestimmte Eigenschaft entsteht? Wie modifiziert eine externe Umwelt die Eigenschaften von Quantensystemen? Ihre theoretischen Bemühungen zielen darauf ab, Experimente an kalten Molekülen und ultrakalten Quantengasen zu erklären und neue, bisher unbeobachtete Phänomene vorherzusagen.




Team


Laufende Projekte

Verständnis der Drehimpulseigenschaften von Quanten-Vielteilchensystemen | Untersuchung offener Quantensysteme und Verständnis der Wirkung von Dissipation im mikroskopischen Maßstab | Vielkörperphysik ultrakalter Quantengase | Entwicklung von Techniken, um Atome, Moleküle und Wechselwirkungen zwischen ihnen mit elektromagnetischen Feldern zu manipulieren


Publikationen

Dome T, Volosniev A, Ghazaryan A, Safari L, Schmidt R, Lemeshko M. 2024. Linear rotor in an ideal Bose gas near the threshold for binding. Physical Review B. 109(1), 014102. View

Karle V, Lemeshko M. 2024. Die faszinierende Topologie rotierender Quanten. Physik in unserer Zeit. 55(1), 28–33. View

Volosniev A, Bighin G, Santos L, Peña Ardila LA. 2023. Non-equilibrium dynamics of dipolar polarons. SciPost Physics. 15(6), 232. View

Mistakidis SI, Volosniev A, Barfknecht RE, Fogarty T, Busch T, Foerster A, Schmelcher P, Zinner NT. 2023. Few-body Bose gases in low dimensions – A laboratory for quantum dynamics. Physics Reports. 1042, 1–108. View

Carqueville N, Szegedy L. 2023. Fully extended r-spin TQFTs. Quantum Topology. 14(3), 467–532. View

Zu Allen Publikationen

ReX-Link: Mikhail Lemeshko


Karriere

Seit 2019 Professor, Institute of Science and Technology Austria (ISTA)
2014 – 2019 Assistant Professor, Institute of Science and Technology Austria (ISTA)
2011 – 2014 ITAMP Postdoctoral Fellow, Harvard University, Cambridge, USA
2011 PhD, Fritz Haber Institute of the Max Planck Society, Berlin, Deutschland


Ausgewählte Auszeichnungen

2018 ERC Starting Grant
2017 Ludwig Boltzmann Prize, Austrian Physical Society
2012 One of four finalists, worldwide Thesis Prize competition, AMO division of the American Physical Society
2011 ITAMP Postdoctoral Fellowship


Zusätzliche Informationen

Open Lemeshko group website
Physics & Beyond at ISTA



theme sidebar-arrow-up
Nach Oben