PHYSIK UND CHEMIE

Hosten Group

Quantensensorik mit Atomen und Licht

Die erste Quantenrevolution vor mehr als einem halben Jahrhundert führte zu Lasern und Transistoren. Dieser Tage ist eine zweite Quantenrevolution in Gange, die neue quantenverbesserte Technologien für die Informationsverarbeitung, Kommunikation und Sensorik hervorbringt. Die Hosten Gruppe interessiert sich für die Entwicklung neuer Protokolle und Techniken im Sensorik-Bereich unter Verwendung von kalten Atomen und Licht.

Onur Hosten ist ein experimenteller Physiker auf dem Gebiet der Atom- und optischen Physik. Seine Gruppe entwickelt innovative Techniken, um die Quanteneigenschaften von atomaren und optischen Systemen zu steuern. Die experimentelle Plattform ist die Viel-Atom Cavity Quantenelektrodynamik (cQED), bei der große Ensembles von Atomen laser-gekühlt und in einem optischen Hohlraum eingeschlossen werden, wo sie stark mit Licht, das innerhalb des Hohlraums schwingt, interagieren. Das Hauptaugenmerk der Hosten Gruppe liegt auf der Untersuchung der Konzepte der Quantenverschränkung, Quantenmessung und licht-assistierter, atomarer Interaktionen, um neue Sensortechnologien zu entwickeln, z.B. für das Messen von Kräften oder von Beschleunigung, oder um ultra-präzise Uhren herzustellen. Langfristig ist die Hosten Gruppe daran interessiert, die von ihr entwickelten Präzisionssensoren einzusetzen, um anspruchsvolle experimentelle Fragestellungen wie das präzise Zusammenspiel zwischen Quantenmechanik und Schwerkraft oder die Natur der dunklen Materie zu erforschen.

Group Leader


On this site:


Team


Laufende Projekte

Design und Konstruktion eines optischen Wanderwellenhohlraums mit im Hohlraum eingeschlossenen Kaltatomen | Erzeugung von spin-gepressten Zuständen atomarer Ensembles | Abbildung atomarer Spin-Korrelationen als Freiheitsgrade der Bewegung | Interferometrie von Atomen im gepressten Zustand


Publikationen

Hosten O, Krishnakumar R, Engelsen N, Kasevich M. 2016. Quantum phase magnification. Science. 352(6293), 1552–1555. View

Hosten O, Engelsen N, Krishnakumar R, Kasevich M. 2016. Measurement noise 100 times lower than the quantum-projection limit using entangled atoms. Nature. 529(7587), 505–508. View

Hosten O, Kwiat P. 2008. Observation of the spin hall effect of light via weak measurements. Science. 319(5864), 787–790. View

Hosten O, Rakher M, Barreiro J, Peters N, Kwiat P. 2006. Counterfactual computation revisited. Quantum Physics. View

Zu Allen Publikationen

Karriere

seit 2018 Assistant Professor, IST Austria
2015 – 2017 Research Associate, Stanford University, Palo Alto, USA
2010 – 2015 Postdoctoral Scholar, Stanford University , Palo Alto, USA
2010 PhD, University of Illinois at Urbana-Champaign, USA


Ausgewählte Auszeichnungen

2011 Outstanding Doctoral Theses in AMO Physics (top four), American Physical Society
2010 Karl van Bibber Postdoctoral Research Fellowship, Stanford University
2010 Pappalardo Postdoctoral Fellowship (offered), Massachusetts Institute of Technology
2008 Ross J. Martin Award for Outstanding Research Achievement, University of Illinois at Urbana-Champaign


Zusätzliche Informationen

Download CV



Nach Oben