Vicoso Group

Biologie und Evolution der Geschlechts-Chromosomen

Geschlechtschromosomen, wie das X- und Y-Chromosom von Säugetieren, sind bei vielen Tier- und Pflanzenarten an der Geschlechtsbestimmung beteiligt. Ihre Geschlechterspezifizität führt dazu, dass sie anders evolvieren als andere Chromosomen und charakteristische biologische Eigenschaften entwickeln. Die Vicoso Gruppe untersucht, wie Geschlechtschromosomen im Laufe der Zeit evolvieren und welche biologischen Kräfte das Muster ihrer Differenzierung antreiben.

Die Vicoso Gruppe möchte verschiedene Aspekte der Biologie von Geschlechtschromosomen verstehen, sowie die evolutionären Prozesse, die ihre besonderen Eigenschaften prägen. Die Gruppe kombiniert die Verwendung von Sequenzierungstechnologien der nächsten Generation mit Studien an mehreren Modell- und Nicht-Modellorganismen, und kann so eine Vielzahl bestehender Fragen adressieren, wie etwa: Warum degenerieren manche Y-Chromosomen während andere homomorph bleiben, und wie steht das in Beziehung mit dem Ausmaß des sexuellen Dimorphismus der Art? Welche Kräfte treiben manche Arten dazu an, eine globale Dosierungskompensation für das X zu erwerben, während andere nur bestimmte Gene kompensieren? Was sind die Häufigkeit und molekulare Dynamik der Fluktuation bei Geschlechtschromosomen?

Group Leader


On this site:


Team


Laufende Projekte

Fluktuation und Konservierung von Geschlechtschromosomen | Dosierungskompensation bei weiblich heterogamen Arten | Evolution der Genexpression bei sexuellen und asexuellen Arten


Publikationen

Gammerdinger WJ, Toups MA, Vicoso B. 2020. Disagreement in FST estimators: A case study from  sex chromosomes. Molecular Ecology Resources., 1–9. View

Vicoso B. 2019. Molecular and evolutionary dynamics of animal sex-chromosome turnover. Nature Ecology & Evolution. 3(12), 1632–1641. View

Puixeu Sala G, Pickup M, Field D, Barrett SCH. 2019. Variation in sexual dimorphism in a wind-pollinated plant: The influence of geographical context and life-cycle dynamics. New Phytologist. 224(3), 1108–1120. View

Yourick MR, Sandkam BA, Gammerdinger WJ, Escobar-Camacho D, Nandamuri SP, Clark FE, Joyce B, Conte MA, Kocher TD, Carleton KL. 2019. Diurnal variation in opsin expression and common housekeeping genes necessitates comprehensive normalization methods for quantitative real-time PCR analyses. Molecular Ecology Resources. 19(6), 1447–1460. View

Kelemen RK, Rajakaruna H, Cockburn I, Ganusov V. 2019. Clustering of activated CD8 T cells around Malaria-infected hepatocytes is rapid and is driven by antigen-specific cells. Frontiers in Immunology. 10, 2153. View

Zu Allen Publikationen

Karriere

seit 2015 Assistant Professor, IST Austria
2009 – 2014 Postdoc, University of California, Berkeley, USA
2010 PhD, University of Edinburgh, Scotland, UK


Ausgewählte Auszeichnungen

2017 Member of the Young Academy of the Austrian Academy of Sciences
2016 ERC Starting Grant
2016 FWF Standalone Grant
2011 DeLill Nasser Travel Award from the Genetics Society of America


Zusätzliche Informationen

Download CV
Vicoso Lab Website



Nach Oben