BIOWISSENSCHAFTEN

Csicsvari Group

Systemische Neurowissenschaft

Erinnerungen zu bilden ist entscheidend, um neue Fakten und Fähigkeiten zu erlernen. Das Kodieren, Abspeichern und Abrufen von Erinnerungen benötigt komplexe Interaktionen zwischen verschiedenen Gehirnregionen und Neuronen in eingebetteten Gehirnschaltkreisen, die diese Gedächtnisspuren mittels eines komplexen Codes abspeichern. Die Csicsvari Gruppe untersucht, wie Lernen im Gehirn umgesetzt wird.

Während des Lernens werden neue Erinnerungen gebildet und danach konsolidiert, um das spätere erfolgreiche Abrufen sicherzustellen. Die Csicsvari Gruppe möchte verstehen, wie das Lernen zur Bildung von Erinnerungen in neuronalen Schaltkreisen führt. Dazu untersuchen sie die Mechanismen des neuronalen Systems für die Bildung und Stabilisierung von Erinnerungen. Sie untersuchen auch, welche Rolle neuronale Populationen und ihre Interaktionen in Gehirnregionen, die an der Verarbeitung von räumlicher Erinnerung beteiligt sind, im Gedächtnis spielen. Die Csicsvari Gruppe möchte verstehen, wie neuronale Schaltkreise Information verarbeiten und räumliche Erinnerungen bilden. Dazu zeichnen sie die Aktivität vieler Neuronen in verschiedenen Gehirnregionen während des räumlichen Lernens und während des Schlafs auf. In ihrer Arbeit nutzt die Gruppe optogenetische Methoden, um die neuronale Aktivität in verschiedenen Gehirnregionen selektiv zu beeinflussen.

Group Leader


On this site:

Team

Avatar

Yosman BapatDhar

PhD Student

Avatar

Heloisa Chiossi

PhD Student

Avatar

Igor Gridchyn

Postdoc

+43 2243 9000 4713


Avatar

Karola Käfer

PhD Student

+43 2243 9000 4743

Avatar

Michele Nardin

PhD Student

Avatar

Juan Ramirez Villegas

Postdoc


Avatar

Dámaris Rangel Guerrero

PhD Student

Avatar

Federico Stella

Postdoc

+43 2243 9000 4305

Avatar

Jago Wallenschus

Laboratory Technician Senior

+43 2243 9000 4304


Laufende Projekte

Oszillatorische Interaktionen im Arbeitsgedächtnis | Rolle des Hippocampus für das räumliche Lernen | Aktivierung von Gehirnstrukturen mittels lichtempfindlicher Kanäle, um die Bildung von Erinnerungen zu untersuchen


Publikationen

Stella F, Baracskay P, O’Neill J, Csicsvari JL. 2019. Hippocampal reactivation of random trajectories resembling Brownian diffusion. Neuron. 102, 1–12. View

Boccara CN, Nardin M, Stella F, O’Neill J, Csicsvari JL. 2019. The entorhinal cognitive map is attracted to goals. Science. 363(6434), 1443–1447. View

Käfer K, Malagon-Vina H, Dickerson D, O’Neill J, Trossbach SV, Korth C, Csicsvari JL. 2019. Disrupted-in-schizophrenia 1 overexpression disrupts hippocampal coding and oscillatory synchronization. Hippocampus. View

Xu H, Baracskay P, O’Neill J, Csicsvari JL. 2019. Assembly responses of hippocampal CA1 place cells predict learned behavior in goal-directed spatial tasks on the radial eight-arm maze. Neuron. 101(1), 119–132.e4. View

Gridchyn I. 2018. Reactivation content is important for consolidation of spatial memory, IST Austria, 104p. View

Zu Allen Publikationen

Publikationen

seit 2011 Professor, IST Austria
2008 – 2011 MRC Senior Scientist (tenured), MRC Anatomical Neuropharmacology Unit, University of Oxford, UK
2003 – 2008 MRC Senior Scientist (tenure-track), MRC Anatomical Neuropharmacology Unit, University of Oxford, UK
2001 – 2002 Research Associate, Center for Behavioral and Molecular Neuroscience, Rutgers University, New Brunswick, USA
1999 – 2001 Postdoctoral Fellow, Center for Behavioral and Molecular Neuroscience, Rutgers University, New Brunswick, USA
1999 PhD, Rutgers University, New Brunswick, USA


Ausgewählte Auszeichnungen

2011 ERC Starting Grant
2010 Title of Ad Hominem Professor in Neuroscience at the University of Oxford


Zusätzliche Informationen

Download CV

Csicsvari Goup Website



Nach Oben