BIOWISSENSCHAFTEN

Kicheva Group

Gewebebildung und Musterentwicklung

Individuen der gleichen Art können unterschiedlich groß sein, aber ihre Organe haben reproduzierbare Proportionen und Muster von Zelltypen. Das erfordert die Koordination zwischen Gewebewachstum und der Erzeugung verschiedener Zelltypen während der Entwicklung. Die Kicheva Gruppe untersucht, wie diese Koordination im Neuralrohr von Wirbeltieren geschieht, dem embryonalen Vorläufer von Rückenmark und Gehirn.

Die Entwicklung des Neuralrohrs wird von Signalmolekülen, sogenannten Morphogenen, gesteuert. Morphogene bestimmen, welche Art von Neuron eine neuronale Vorläuferzelle wird. Sie kontrollieren auch das Gewebewachstum, indem sie die Entscheidungen der Zellen, ob sie sich teilen oder den Zellzyklus verlassen, beeinflussen. Das Ziel der Kicheva Gruppe ist es zu verstehen, wie Signalgebung durch Morphogene von Zellen kontrolliert und interpretiert wird, um so das Zellschicksal und den Verlauf des Zellzyklus zu bestimmen. Eines der Hauptprojekte des Labors untersucht welche Rolle das Morphogen Sonic Hedgehog bei der Größenbestimmung des Neuralrohrs von Mäusen spielt. Die Gruppe verwendet verschiedene quantitative experimentelle Zugänge. Dazu gehören die Sammlung von räumlich-zeitlich hochauflösenden Datensätzen zur Signalgebung und Genexpression während der Entwicklung des Neuralrohrs von Mäusen und Küken, Bildgebung und Ex-vivo-Proben. Die Gruppe arbeitet mit Biophysikern zusammen, um ihre Experimente auf einen theoretischen Rahmen zu beziehen.

Group Leader


On this site:


Team


Laufende Projekte

Integration gegenläufiger Morphogengradienten | Steuerung des Gewebewachstums durch Morphogene | Bildung von Morphogengradienten


Publikationen

Zagórski MP, Tabata Y, Brandenberg N, Lutolf M, Tkacik G, Bollenbach T, Briscoe J, Kicheva A. 2017. Decoding of position in the developing neural tube from antiparallel morphogen gradients. Science. 356(6345), 1379–1383. View

Cohen M, Kicheva A, Ribeiro A, Blassberg R, Page K, Barnes C, Briscoe J. 2015. Ptch1 and Gli regulate Shh signalling dynamics via multiple mechanisms. Nature Communications. 6. View

Kicheva A, Bollenbach MT, Ribeiro A, Pérez Valle H, Lovell Badge R, Episkopou V, Briscoe J. 2014. Coordination of progenitor specification and growth in mouse and chick spinal cord. Science. 345(6204). View

Kicheva A, Cohen M, Briscoe J. 2012. Developmental pattern formation: Insights from physics and biology. Science. 338(6104), 210–212. View

Wartlick O, Mumcu P, Kicheva A, Bittig T, Seum C, Jülicher F, González Gaitán M. 2011. Dynamics of Dpp signaling and proliferation control. Science. 331(6021), 1154–1159. View

Wartlick O, Kicheva A, González Gaitán M. 2009. Morphogen gradient formation . Cold Spring Harbor perspectives in biology. 1(3). View

Bollenbach T, Pantazis P, Kicheva A, Bokel C, González Gaitán M, Julicher F. 2008. Precision of the Dpp gradient. Development. 135(6), 1137–1146. View

Kicheva A, Pantazis P, Bollenbach T, Kalaidzidis Y, Bittig T, Julicher F, Gonzalez Gaitan M. 2007. Kinetics of morphogen gradient formation. Science. 315(5811), 521–525. View

Zu Allen Publikationen

Karriere

seit 2015 Assistant Professor, IST Austria
2008 – 2015 Postdoc, National Institute for Medical Research (The Francis Crick Institute), UK
2008 PhD, University of Geneva, Switzerland and Max Planck Institute of Cell Biology and Genetics, Dresden, Germany


Ausgewählte Auszeichnungen

2015 ERC Starting Grant
2009 Marie-Curie Intra-European Fellowship
2008 FEBS Long-term Fellowship


Zusätzliche Informationen

Kicheva group site



Nach Oben