Biologie des Geschlechtschromosoms und Evolution

Das Ausmaß des Unterschieds zwischen männlichen und weiblichen Tieren in der Natur ist beträchtlich. Zu verstehen, was diesen geschlechtlichen Dimorphismus antreibt, stellt eine langjährige Herausforderung dar. Trotz dieser morphologischen Verschiedenheit unterscheiden nur zwei Chromosomen die Geschlechter: die Geschlechtschromosomen X und Y. Das nur bei Männchen vorkommende Y ist häufig klein und im Vergleich zu anderen Chromosomen „degeneriert“. Die Biologie des X ist auch ungewöhnlich: die Inaktivierung eines X in weiblichen Säugetieren ist beispielsweise erforderlich, um das einzige Exemplar in Männchen zu kompensieren. Es wird angenommen, dass Geschlechtschromosomen für die Ausformung unterschiedlicher männlicher und weiblicher Phänotypen entscheidend sind.

Das Forschungsinteresse von Beatriz Vicoso gilt dem Verständnis verschiedener Aspekte der Biologie des Geschlechtschromosoms und der evolutionären Prozesse, die ihre besonderen Eigenschaften ausbilden. Durch die Verbindung von hochmodernen Sequenzierungstechniken und Studien in mehreren Modell- und Nichtmodellorganismen können viele der offenen Fragen behandelt werden: Warum degenerieren einige Y-Chromosomen, während andere homomorph bleiben, und wie steht das im Zusammenhang mit der Ausprägung des geschlechtlichen Dimorphismus der Spezies? Welche Kräfte bringen einige Arten dazu, das X global zu kompensieren, während andere nur bestimmte Gene kompensieren? Mit welcher Frequenz und molekularen Dynamik fluktuieren Geschlechtschromosomen? Mit diesem Ansatz konnten schon bisher neue Muster in Trematoden, Vögeln, Schlangen und Insekten entdeckt werden. Eine Erweitung des Ansatzes wird das Verständnis, wie und warum sich Geschlechtschromosomen entwickeln, wesentlich vertiefen.

Kontakt

Beatriz Vicoso
Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)
Am Campus 1
A – 3400 Klosterneuburg

E-mail: beatriz.vicoso@remove-this.ist.ac.at

CV & Publikationsliste

Website der Vicoso Gruppe

Assistentin
Christine Francois-Rennhofer

Phone: +43 (0)2243 9000-1137
E-mail:  christine.francois-rennhofer@remove-this.ist.ac.at

Team

  • Claudia Engelmaier, Lab Technician
  • Christelle Fraisse, Postdoc
  • Ariana Macon, Lab Technician
  • Marion Picard, Postdoc

Current Projects

  • Durchsatz des Sexchromosoms
  • Dosisausgleich in weiblichen heterogametischen Arten
  • Ehemalige homomorphische Sexchromosomen

Ausgewählte Publikationen

  • A Pal, B Vicoso (2015). The X chromosome of hemipteran insects: conservation, dosage compensation and sex-biased expression. Genome Biology and Evolution, doi: 10.1093/gbe/evv215.
  • B Vicoso, D Bachtrog (2015). Numerous transitions of sex chromosomes in Diptera. PLoS Biol 13(4): e1002078
  • B Vicoso, D Bachtrog (2013) Reversal of an ancient sex chromosome to an autosome in Drosophila. Nature 499 (7458), 332-335

Karriere

2015 Assistant Professor, IST Austria
2009-2014 Postdoctoral researcher, UC Berkeley
2010 PhD, University of Edinburgh

Ausgewählte Auszeichnungen

2016 ERC Starting Grant
2016-2019 FWF Standalone-Förderung
2011 DeLill Nasser Reisestipendium der Genetics Society of America
2003-2007 PhD-Stipendium der portugiesischen Wissenschafts- und Technologiestiftung