11. Januar 2019

Amir Goharshady erhält den Khwarizmi-Preis

Auszeichnung an PhD-Studenten für Rolle als Co-Autor in der Entwicklung innovativer neuer Algorithmen für die statische Analyse von Programmen

Der jährlich vergebene Preis ist nach dem bekannten persischen Mathematiker des 9. Jahrhunderts Muhammad ibn Musa al-Khwarizmi benannt, der als Begründer der Algebra gilt. Er wird vom iranischen Präsidenten an ForscherInnen verliehen, die jünger als 35 Jahre sind. Im vergangenen Jahr wurden 12 PreisträgerInnen vom iranischen Forschungsrat für Wissenschaft und Technologie ausgewählt.

Amir Goharshady – PhD-Student in der Chatterjee-Gruppe am IST Austria – empfing die Auszeichnung für seine grundlegende Forschung und seine „Rolle als Co-Autor in der Entwicklung innovativer neuer Algorithmen für die statische Analyse of Programmen, insbesondere durch Parametrisierung und algebraische Methoden, die zu enormen Fortschritten in der Softwareverifikation führten“.



Teilen

Nach Oben