24. September 2012

Ankunft der neuen Studierenden am Campus

Neue Jahrgang der IST Austria Graduate School nahm ihr Doktoratsstudium am IST Austria auf.

New PhD students arrive on campus 2012 IST Austria

Vergangene Woche nahm der neue Jahrgang der IST Austria Graduate School ihr Doktoratsstudium am IST Austria auf. Nach einer Einführungswoche werden die 18 Studierenden aus 12 verschiedenen Ländern in den Forschungsgruppen des IST Austria arbeiten.

Für Anastasia Pentina, die mit einem MA in Mathematik der Lomonosov Moscow State University an das IST Austria kam, war das IST Austria die ideale Wahl für ihr Doktoratsstudium, da das interdisziplinäre Programm ihr erlaubt, trotz ihrer Ausbildung in einer anderen wissenschaftlichen Disziplin Forschung in den Computerwissenschaften zu betreiben. Die interdisziplinäre Graduate School, sowie die Nähe zu Wien und der Slowakei, waren die Hauptattraktionen des IST Austria für Maroš Pleška, der seinen MA in Molekularbiologie an der Comenius University in Bratislava absolvierte. Katarína Hríbiková, auch Alumna der Comenius University, sagt „die Möglichkeit, noch ein Jahr vertiefende Kurse zu belegen, bevor ich an meinem Doktoratsprojekt arbeite, und die Forschungsgruppen in der Zellbiologie am IST Austria sind der Grund, weshalb ich am IST Austria mein Doktoratsstudium absolvieren möchte“. „Mir gefällt die IST Austria Graduate School, vor allem die Kurzprojekte, da ich Projekte ausprobieren kann, bevor ich mich für drei Jahre festlege“ kommentiert Daniel Capek, der seinen MA in Genetik und Entwicklungsbiologie von der Universität Wien erlangte. Konstanze Simbriger, die mit einem BS in Biologie der Universität Innsbruck an das IST Austria kam, sagt: „Mich überzeugte der interdisziplinäre Aspekt des IST Austria. Ich hatte mich auch für das Studium in den USA beworben, aber als ich zum Visit Day kam, mochte ich das IST Austria sehr. Besonders gefiel mir die Graduate School, da ich mit einem BS an meinem Doktorat arbeiten kann“. Bo Wu, der sein MA in Computer Science von der National University of Defense Technology China erhielt, fügte hinzu: „IST Austria ist ein neues, aktives Institut, an dem ich meiner Ansicht nach gute Forschung betreiben kann, und es ist ein wunderschöner Arbeitsplatz.“

Bevor sie an das IST Austria kamen, besuchten die Studierenden die folgenden Universitäten: Comenius University in Bratislava; Fachhochschule St. Pölten; Lomonosov Moscow State University; National University of Defense Technology China; Royal Holloway, University of London; SASTRA University; Taras Shevchennko National University of Kyiv; Technical University of Denmark; University of Bristol, University of California, Davis; University of Copenhagen; University of Havana; Universität Innsbruck; Universität des Saarlandes; Universität Wien.

Die Studierenden des dritten Jahrgangs der IST Austria Graduate School wurden aus 421 BerberInnen ausgewählt, von denen 53 für ein Aufnahmegespräch an das IST Austria eingeladen wurden. Im ersten Jahr der multidisziplinären IST Austria Graduate School arbeiten die Studierenden an Forschungsprojekten in drei verschiedenen Gruppen und besuchen ein Kursprogramm, das das gesamte Spektrum der Forschung am IST Austria abdeckt. Nach Absolvierung einer Qualifizierungsprüfung werden die DoktorandInnen Mitglied von Forschungsgruppen am IST Austria, wo sie Forschung zu ihrem Dissertationsthema betreiben. Die Online-Bewerbung, um im Herbst 2013 an der IST Austria Graduate School zu studieren, beginnt Mitte November und läuft bis zum 15. Januar 2013.



Teilen

Nach Oben