27. Juni 2012

EMBO Medaille an IST Austria Professor

EMBO Gold Medal für Jiří Friml • Angesehenste Auszeichnung in den Life Sciences in Europa

Jiři Friml IST Austria 2013

Jiří Friml wurde die EMBO Gold Medal 2012 verliehen. Dies gab die European Molecular Biology Organization (EMBO) heute vormittag bekannt. Mit dieser Auszeichnung präsentiert die EMBO die Qualität der molekularbiologischen Forschung, die von jungen europäischen WissenschaftlerInnen betrieben wird. Friml wechselt gerade an das IST Austria, wo er seine Arbeit zeitgleich mit der Fertigstellung des zweiten Laborgebäudes im Herbst aufnehmen wird. Die EMBO Gold Medal – sie wird jährlich nur an eine/n WissenschaftlerIn vergeben – gilt als einer der angesehensten europäischen Preise in diesem Bereich.

Präsident Thomas Henzinger zeigte sich erfreut: „Die Auszeichnung für Jiří Friml ist eine außerordentlich gute Nachricht. Sie unterstreicht einmal mehr sein Potenzial und seine Qualifikationen. Wir beim IST Austria betrachten diese Preise als Bestätigung unserer Strategie, WissenschaftlerInnen mit ausgesprochen hohem Potenzial in einem Forschungsfeld zu uns zu holen“. Bisher haben IST Austria ProfessorInnen € 25 Mio an Fördermitteln, davon 90% aus Quellen außerhalb Österreichs, eingeworben.

Jiří Friml ist ein Pflanzenbiologe, der ein Doktorat an der Universität zu Köln und eines an der Masaryk-Universität in Brünn erworben hat. Nach Tätigkeiten der Universität Tübingen und der Universität Göttingen wurde Friml 2007 zum Professor am Flanders Institute for Biotechnology (VIB) in Ghent bestellt. 2011 erhielt er einen ERC Starting Grant für seine Forschungen zur Polarität und subzellulären Dynamik in Pflanzen. Jiří Friml wurde 2010 mit dem Körber European Science Award ausgezeichnet, im selben Jahr zum EMBO-Mitglied und 2011 zum AAAS Fellow gewählt.

Jiří Friml untersucht die Integration von Signalen während der Pflanzenentwicklung. Mithilfe einer Kombination von genetischen Methoden und hochauflösender Mikroskopie erforscht er, wie externe Signale (wie etwa Licht oder die Gravitation) mit Zellpolarität und intrazellulärem Transport integriert und in die Entwicklung der Pflanze übersetzt werden. Mit seiner Arbeit versucht Jiří Friml die zellulären und molekularen Mechanismen zu erforschen, die die Entwicklung von Pflanzen mit einzigartigen Fähigkeiten der Adaption ausstatten. Sein interdisziplinäres Forschungsprogramm ist am Schnittpunkt der molekularen Physiologie, der Zell- und Entwicklungsbiologie und der Evolutionsbiologie angesiedelt.

Die 1964 gegründete European Molecular Biology Organization (EMBO) ist eine Vereinigung führender BiowissenschaftlerInnen, die das Ziel verfolgt, neue Forschergenerationen bei der Erbringung hervorragender wissenschaftlicher Ergebnisse zu fördern. Die biologische Forschung in Europa soll durch die Etablierung höchster Standards auf exzellentes Niveau gehoben werden. Die Gewinner der EMBO Gold Medal erhalten eine handgefertigte Medaille und einen Betrag von € 10.000. EMBO lädt die Preisträger ein, ihre Forschung während der Preisverleihung auf der jährlichen Tagung zu präsentieren.



Teilen

Nach Oben