27. Mai 2013

Feiern mit den Forschern

Am Samstag, den 8. Juni, lädt IST Austria wieder nach Maria Gugging zum „Open Campus“. Geboten werden spannende Wissenschaft und schlaue Unterhaltung für die ganze Familie.

Eigentlich ist es ganz einfach:  Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erzählen den Besucherinnen und Besuchern in entspannter Atmosphäre, was sie tagein, tagaus in ihren Labors so treiben. Das ist die Grundidee des „Open Campus“, dem Forschungsfest von IST Austria. Inzwischen schon zum fünften Mal bietet das Forschungsinstitut in Maria Gugging einen Blick hinter die Kulissen – und das überwältigende Interesse der Besucherinnen und Besucher in den vergangenen Jahren gibt dem Konzept Recht.

Die wichtigste Änderung betrifft den Wochentag: Diesmal findet der „Open Campus“ schon am Samstag, den 8. Juni, von 12.00 bis 18.00 Uhr statt. Bei diesem Fest bietet IST Austria eine attraktive Mischung aus bewährten Standards und ganz verblüffenden Überraschungen. So steht heuer wieder einer der Publikumsmagneten der Vorjahre auf dem Programm: Forscherinnen und Forscher erwarten die Gäste persönlich an den Forschungsinseln. Dort präsentieren sie ihre Arbeit auf verständliche Weise, ermöglichen Experimente zum Ausprobieren und stellen sich allen Fragen. Exklusiv und nur beim „Open Campus“ sind auch die Labors im Rahmen von Campusführungen öffentlich zugänglich; und im MIBA Machine Shop, der Werkstatt des Instituts, können sogar Geräte und Maschinen selbst ausprobiert werden. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist für die Führungen eine Anmeldung am Infopoint ab 12.00 Uhr gleich beim Eingang neben der Raiffeisen Lecture Hall erforderlich.

In der Raiffeisen Lecture Hall findet ab 13.00 die Eröffnung des „Open Campus“ statt, bei der die Siegerinnen und Sieger des IST Austria Fragenwettbewerbs ausgezeichnet werden. Motto der diesjährigen Ausschreibung ist „Kräfte entdecken – Wo steckt Kraft dahinter?“ Junge Denkerinnen und Denker haben – unterstützt von ihren Lehrerinnen und Lehrern – ihre Umwelt genau beobachtet, Fragen rund um Kräfte gestellt und in Form von Bildern und Videos umgesetzt. Die spannendsten Fragen werden während der Preisverleihung live beantwortet. Doch auch auf dem Campus-Gelände selbst kann der Forschungsdrang ausgelebt werden.

Für Kinder und Jugendliche gibt es wieder ein umfangreiches Programm zum Experimentieren und Ausprobieren: von der Kinderforschungswelt bis zum WasserbombenWeitWurfWettbeWerb (WWWWW) ist für jedes Alter und jedes Interesse etwas dabei. Anregungen für die eigenen Versuche bieten die Familienvorlesung der IST Austria Professorin Caroline Uhler und die Wissenschafts-Show von Bernhard Weingartner.

Nicht fehlen dürfen kulinarische Schmankerln aus der Region und Live-Musik. Die bequemste Anreise bietet der Gratis Shuttle-Bus ab 11:12 Uhr von U4 Heiligenstadt  (dann jeweils 12 Min. nach jeder vollen Stunde) sowie der öffentliche Bus 239 alle 30 Minuten ab U4 Heiligenstadt. Für PKW’s steht nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung.



Teilen

Nach Oben