4. Mai 2012

Herbert Edelsbrunner spricht beim 6. ECM

Herbert Edelsbrunner wurde eingeladen beim 6. Europäischen Mathematikkongress (European Congress of Mathematics, ECM) einen Plenarvortrag zu halten

Herbert Edelsbrunner wurde eingeladen, beim 6. Europäischen Mathematikkongress (European Congress of Mathematics, ECM) einen Plenarvortrag zu halten. Diese mathematische Fachtagung – sie findet heuer von 2. bis 7. Juli 2012 in Krakau statt – wird alle vier Jahre von der Europäischen Mathematischen Gesellschaft in enger Kooperation mit lokalen Universitäten ausgerichtet. Der Kongress bietet den BesucherInnen die einzigartige Gelegenheit, einen Überblick über die zeitgenössische Mathematik zu gewinnen. Das vielfältige Programm umfasst breit angelegte Vorlesungen zu mathematischen Teildisziplinen und thematisch enger gehaltene Vorträge zu aktuellen Entwicklungen und Resultaten. In seinem Plenarvortrag wird Herbert Edelsbrunner über „Persistent Homology and Applications” sprechen.

Herbert Edelsbrunner studierte Mathematik an der Technischen Universität Graz und schloss sein Doktorat 1982 ab. Nach einer dreijährigen Tätigkeit als Assistent an der Technischen Universität Graz wechselte er an die University of Illinois, Urbana-Champaign, wo er als Assistant, Associate und später Full Professor beschäftigt war. An der Duke University, Durham, wurde er 1999 zum Professor für Computerwissenschaften und 2004 zum Professor für Mathematik ernannt. 2009 wurde Herbert Edelsbrunner, der in seiner Forschung Mathematik und Computerwissenschaften verbindet, als Professor ans IST Austria berufen.



Teilen

Nach Oben