10. Juli 2019

IST Austria feiert 23 PhD AbsolventInnen

Am Dienstag, den 9. Juli, feierte das Institute of Science and Technology (IST Austria) in Klosterneuburg 23 neue AbsolventInnen des PhD Programms.

Am Dienstag, den 9. Juli, feierte das Institute of Science and Technology (IST Austria) in Klosterneuburg 23 neue AbsolventInnen des PhD Programms. Diese kommen nicht nur aus 13 verschiedenen Ländern – von Chile und Mexiko über Österreich bis zur Ukraine und Palästina, sondern auch aus allen wissenschaftlichen Fachbereichen, in denen am IST Austria geforscht wird: Physik, Mathematik, Computerwissenschaften und Lebenswissenschaften. Nach Jahren des Einsatzes, des Lernens und der Forschung werden die neuen Alumni nun ihre Karrieren in der Wissenschaft und Industrie vorantreiben. Seit der Gründung des IST Austria vor 10 Jahren gibt es nun insgesamt 73 AbsolventInnen.

Nick Barton, Dekan der „Graduate School“ des IST Austria, begrüßte die Studierenden und ihre Freunde und Familien, die die Raiffeisen Lecture Hall füllten und übergab an den Hauptredner des Abends: Thomas J. Silhavy, Professor für Molekular Biologie an der Princeton University. Silhavy zeigte sich tief beeindruckt von den Leistungen am IST Austria in den letzten 10 Jahren und vor allem von den Leistungen der Absolventinnen und Absolventen. Er sprach darüber, was es heißt eine PhD Ausbildung zu absolvieren, die nicht nur das meistern der Technik des jeweiligen Fachgebiets beinhaltet, sondern auch eigenständige Forschung erfordert. Er unterstütze die AbsolventInnen dahingehend, keine Angst vor Misserfolgen und Fehlern zu haben und etwas zu tun, was sie wirklich lieben und schloss mit dem Aufruf: „Jetzt ist die Zeit eure Träume zu verwirklichen! Geht hinaus und verändert die Welt!“

Unter dem Applaus der Zuschauer überquerten die AbsolventInnen nacheinander die Bühne, wo sie nach einer kurzen Laudatio vom Dekan und den betreuenden ProfessorInnen eine Schärpe und ihr Diplom erhielten. Dabei wurde immer wieder betont, dass obwohl die AbsolventInnen jetzt das IST Austria verlassen, um anderswo ihre Forschungskarriere fortzusetzen, die Ergebnisse ihrer Dissertationen die Basis für die weitere Forschung am IST Austria bildet. Professor Krish Chatterjee übergab den „Outstanding Thesis Award“ an Claudia Espinoza Martinez für ihre Dissertation im Bereich Neurowissenschaften, die sie unter der Betreuung von Professor Peter Jonas geschrieben hatte.
Lada Vukusic, Quantenphysikerin, erinnerte in ihrer Ansprache als Vertreterin der „Class of 2019“ daran, dass keine Ziele ohne Hingabe und einer gewissen Sturheit erzielt werden, was speziell für den Abschluss eines PhD Studiums wichtig sei. Sie bedankte sich auch bei allen UnterstützerInnen der AbsolventInnen – von den ProfessorInnen bis zu ihren Familien.


Die Ausbildung von PhD Studierenden ist neben der Grundlagenforschung auf Weltklasse-Niveau eine Kernaufgabe des IST Austria. Die frisch gebackenen AbsolventInnen konnten am IST Austria die Grundlagen für eine Karriere als zukünftige Spitzenkräfte bilden – nicht nur für den akademischen Bereich, sondern für eine Vielzahl an Karrieremöglichkeiten in weiteren Bereichen. Die bisherigen IST Austria Alumni sind mittlerweile in der ganzen Welt zu finden. Ihre Karrierewege umfassen Professuren an Spitzenuniversitäten wie Stanford, der TU Wien oder Positionen in der Industrie wie zB. Genentech, NVIDIA oder Google. Mit dem Alumni Club begleitet das IST Austria die AbsolventInnen auch nach ihrer Zeit in Klosterneuburg und freut sich über ihre Erfolge und die Spuren, die sie in der Welt hinterlassen.

Die AbsolventInnen der Klasse 2019 sind:
Daniel Capek (Heisenberg Group), Matthew Case (Shigemoto Group), Hannes Watzinger (Katsaros Group), Johannes Alt (Erdös Group), Igor Gridchyn (Csicsvari Group), Catherine McKenzie (Janovjak Group), Lada Vukusic (Katsaros Group), Magdalena Steinrück (Guet Group), Vera Belyaeva (Siekhaus Group), Thomas Moser (Seiringer Group), Hamza Abusala (Pietrzak Group), Alexander Zimin (Lampert Group), Susanne Laukoter (Hippenmeyer Group), Marta Lukacisinova (Bollenbach Group), Madhumitha Narasimhan (Friml Group), Roshan Prizak (Tkaik Group), Claudia Igler (Guet Group), Barbara Casillas Perez (Cremer Group), Dominik Schröder (Erdös Group), Sarah Cepeda Humerez (Tkacik Group), Katarina Valoskova (Siekhaus Group), Martin Lukacisin (Bollenbach Group), Claudia Espinoza Martinez (Jonas Group)



Teilen

Nach Oben