21. Juni 2011

Michael Sixt erhält START-Preis

Zellbiologe Michael Sixt erhält höchsten nationalen Preis für Nachwuchsforscher • Euro 1,2 Mio. auf 6 Jahre für Projekt über Leukozytenmigration • IST Präsident Thomas Henzinger: Auszeichnung bestätigt Bestellungsstrategie

Michael Sixt IST Austria 2011
Michael Sixt.

Wissenschafts- und Forschungsminister, Prof. Karlheinz Töchterle, und der Präsident des Wissenschaftsfonds FWF, Prof. Christoph Kratky, gaben heute Mittag bekannt, dass IST Assistant Professor Michael Sixt einer der diesjährigen START-Preisträger ist. Der dadurch zur Verfügung stehende Betrag beläuft sich auf rund € 1,2 Mio für sechs Jahre. Sixt erhält den Preis für das Projekt „Zytoskelettvermittelte Krafterzeugung und Kraftübertragung bei wandernden Leukozyten“.

IST Präsident Thomas Henzinger: “Der START-Preis für Michael Sixt belegt die Qualität unseres Bestellungsprozesses. IST Austria kann aussichtsreichen WissenschaftlerInnen am Beginn ihrer Karriere ausgezeichnete Möglichkeiten bieten, die sie für die Realisierung ihrer Forschungsvorhaben optimal nutzen können.”



Teilen

Nach Oben