5. September 2012

Postdoc Programm startet am IST Austria

IST Austria bietet 40 Postdoc Positionen an • Programm zum Teil finanziert durch EU COFUND Mittel • Schwerpunkt auf multi-disziplinären Zugängen

Das Institute of Science and Technology (IST) Austria führt das Postdoc Stipendienprogramm ‚ISTFELLOW‘ ein, um weitere außerordentlich gute Postdocs für das IST Austria zu gewinnen. Das Programm wird zum Teil aus Mitteln des EU Framework Programm 7 gefördert, im Speziellen durch Marie-Curie Actions – People/Co-funding of Regional National and International Programmes (COFUND). Die EU trägt € 3,4 Mio. zum Gesamtbudget von € 8,5 Mio. bei.

ISTFELLOW ist offen für qualifizierte Bewerber aus aller Welt. Zunächst ist das Stipendienprogramm hauptsächlich für Postdocs in Forschungsgebieten gedacht, die bereits am IST Austria vertreten sind, zusätzlich zu den bereits bestehenden Postdoc Positionen. Allerdings werden sich das Institut und auch ISTFELLOW auf neue Gebiete ausweiten. Entsprechend der Ausrichtung von IST Austria werden WissenschaftlerInnen bevorzugt, die ein starkes Interesse an multi-disziplinären Zugängen und Arbeitsweisen haben. Präsident Thomas Henzinger: „Dieses Programm ist eine bemerkenswerte Initiative der Europäischen Union. Exzellente Wissenschaft lebt von jungen Forscherinnen und Forschern, die neue Zugänge entwickeln und anwenden. Dieses Programm erlaubt ihnen, an den Institutionen zu arbeiten, die offen für neue Ideen sind. Wir am IST Austria unterstützen dieses Programm mit unseren Ressourcen.“

IST Austria ist bemüht, hochqualifizierte junge WissenschaftlerInnen mit einem Interesse an interdisziplinärer Forschung anzuziehen. Daher ist das Hauptauswahlkriterium für ISTFELLOW die wissenschaftliche Exzellenz der BewerberInnen. Die Beurteilung basiert auf Indikatoren wie den bisherigen Publikationen und externen Referenzschreiben. Aufgrund des hohen interdisziplinären Niveaus von IST Austria wird erwartet, dass sich KandidatInnen mit einem breiten Spektrum an Fähigkeiten, Erfahrung und Ausbildung in verschiedenen Gebieten bewerben.



Teilen

Nach Oben