29. März 2012

Prestigeträchtige HFSP Förderpreise für IST Austria Professoren

Zwei neue HFSP Preise für Gašper Tkačik und Harald Janovjak • Vier IST Professoren von HFSP gefördert

Gašper Tkačik und Harald Janovjak, beide Assistant Professoren am IST Austria, wurden mit Förderpreisen des Human Frontier Science Program (HFSP) in der Bewerbungsrunde 2012 ausgezeichnet. HFSP ist ein Förderprogramm für Grundlagenforschung in den Biowissenschaften, das von der International Human Frontier Science Program Organization (HFSPO) in Straßburg geleitet wird (http://www.hfsp.org/). HFSP-Förderpreise gelten als besonders angesehene Auszeichnungen innerhalb der Biowissenschaften, und legen einen Schwerpunkt auf innovative, risikoreiche Projekte die von international zusammenarbeitenden, interdisziplinären Teams verfolgt werden.

Gašper Tkačik, ein Neurowissenschaftler und Biophysiker, erhielt einen Program Grant für sein Projekt zu „Informationsverarbeitung und Berechnung in Fischgruppen“. Tkačik teilt seinen Program Grant mit Iain Couzin vom Department of Ecology and Evolutionary Biology an der Princeton University, USA, und mit Elad Schneidman vom Department of Neurobiology am Weizmann Institute of Science, Israel.

Harald Janovjak, ein Molekular- und Zell-Biophysiker, erhielt einen Young Investigator Grant gemeinsam mit Colin Jackson von der Research School of Chemistry an der Australian National University in Canberra und Christian Henneberger vom Institute of Cellular Neuroscience and Universität Bonn. Zusammen werden sie Forschung zu „In situ Echtzeit Bildgebung von Neurotransmittersignalübertragung mit optischen Sensoren“ betreiben.

In der Bewerbungsrunde 2012 wurden acht Young Investigator Grants und 25 Program Grants von fast 800 Absichtserklärungen und 96 daraufhin eingeladenen vollen Bewerbungen ausgewählt. Die Forscherteams erhalten bis zu US-$ 450,000 pro Jahr für das gesamte Team um ihre Forschung zu unterstützen.

Bereits 2011 wurden IST Assistant Professoren Călin Guet und Michael Sixt mit HFSP Förderpreisen ausgezeichnet. Zusammen mit den jetzt verliehenen Preisen steigt die Zahl der IST Austria Professoren, die Preise des HFSP erhalten haben, auf vier. Das unterstreicht die starke internationale Vernetzung und Zusammenarbeit der Forscher am IST Austria.

IST Präsident Thomas Henzinger kommentiert die Nachrichten: „Ich gratuliere Gašper Tkačik und Harald Janovjak. Diese zwei neuen Auszeichnungen beweisen die Fähigkeit des IST, ausgezeichnete junge Wissenschaftler für sich zu gewinnen, und dass IST Austria ihnen eine exzellente Umgebung bietet um ihr Talent umzusetzen.“



Teilen

Nach Oben