26. April 2008

“Urknall” erfolgreich

Kamin am I.S.T. Austria Campus gesprengt – 250 Schaulustige

Mit lautem Getöse wurde der 28 Meter Kamin auf dem Campus von I.S.T. Austria in Klosterneuburg um 12.42 Uhr erfolgreich gesprengt, nachdem der Interim Manager von I.S.T. Austria, Gerald Murauer, und der Leiter der Projektsteuer der NÖ Hypo Bauplan, Michael Weiß, das Sprengkommando gegeben hatten. Der Kamin fiel wie von den Experten der Sprenggruppen 6/1 und 6/3 des NÖ Feuerwehrsprengdienstes Bezirk Wien Umgebung berechnet in sich zusammen: Die Gesamtlademenge für den Kamin betrug vier Kilogramm “Austro Gel G1”. Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute an der Aktion beteiligt, acht Beamte der Polizei Klosterneuburg sperrten kurzfristig die am Gelände vorbeiführende Bundesstraße 14 ab. 250 Schaulustige verfolgten das Ereignis auf dem Campus, darunter auch 25  WissenschaftlerInnen aus ganz Europa, die gestern und heute an dem Symposium “Frontiers of Material Science” teilgenommen hatten, das I.S.T. Austria unter der Leitung von Peter Fratzl (Max-Planck-Institut für
Kolloid- und Grenzflächenforschung, Potsdam) an der Universität Wien abgehalten hatte.

Weitere Informationen können hier gefunden werden: Pressemitteilung und Pressereport.



Teilen

Nach Oben