WoMen in Science: Change the World!

Mit dem diesjährigen Schwerpunkt WoMen in Science: Change the World! hebt das IST Austria die Notwendigkeit von Geschlechtergerechtigkeit hervor. Das Programm beleuchtet die bestehenden Probleme, mit denen Forscher_innen aller Geschlechter derzeit konfrontiert sind, und hebt Lösungen und Vorbilder hervor.

Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten, indem Sie auf die folgenden Bilder klicken!

STEMFatale WoMen In Science
Poster WoMen In Science
WoMen In Science Change the World panel
Zoom A Scientist WoMen In Science
Exhibition WoMen In Science
Diversity and Inclusion IST Austria

Die Wissenschaft ist noch immer dominiert von Männern. Aber das sollte sie nicht sein.

Finden Sie Ihren persönlichen Zugang durch unser vielfältiges Angebot an ermutigenden Debatten, künstlerischer Reflexionen und Austauschmöglichkeiten zwischen Forscher_innen und der jungen Generation!


STEM fatale Initiative

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – hierzulande als MINT bekannt, international als STEM-Disziplinen abgekürzt, stellen die Fachgebiete weltweit eine Herausforderung für die Karrieren von Frauen dar.

Gegründet von Nicole Amberg und Melissa Stouffer vom IST Austria hat die STEM fatale Initiative das Ziel, das Bewusstsein für Stereotypen zu schärfen und diese aufzubrechen.

Detaillierte Informationen über das Programm finden Sie hier.

STEM fatale Vortragsreihe

In den Beiträgen stellen inspirierende Frauen aus allen MINT-Disziplinen ihre Karrierewege und ihre Forschungen vor. Sie zeigen, wie sie (geschlechtsspezifische) Herausforderungen in ihrem Berufsleben gemeistert haben und tauschen Inspirationen mit jungen Forscher_innen aus.

Vortragende: Christa Schleper
Zugehörigkeit: Universität Wien, Leiterin des Abteilung für Funktionelle und Evolutionsökologie
Title: What we can learn from Archaea about early evolution (and about a scientist)
Vortrag: 11. Februar 2021 | 14:00 (CET) | virtual
Weibliche Diskussionsrunde: 11. Februar 2021 | 15:00 (CET) | virtual
Sprache: Englisch
Abstrakt: In the talk, she will give an update on the current knowledge of the ecology and evolution of archaea, on evolutionary scenarios as well as unresolved fundamental questions. She will mix in some personal experiences of her own scientific (STEM-fatale) journey that equally bears some unexpected and unresolved scenarios.
Weitere Informationen hier.

Ankündigungen neuer Vorträge folgen demnächst.


Zoom a Scientist Sonderedition für Mädchen

Zoom a Scientist ist ein wissenschaftliches Vermittlungsprogramm, das vom IST Austria entwickelt wurde, um Schulklassen mit IST Austria Wissenschafter_innen über Online-Meetings zu verbinden. Neben der Bildung in wissenschaftlichen Themen bietet es den Schüler_innen die Möglichkeit, die menschliche Seite von Forschung kennen zu lernen.

Für WoMen in Science bietet Zoom a Scientist eine Sonderedition exklusiv für Mädchen an. Mädchen können sich dabei virtuell mit Wissenschafterinnen treffen, um offen über Erfahrungen in der Wissenschaft, ihre Träume und den Umgang mit Widerständen zu sprechen. Die Sonderedition richtet sich an Mädchen ab 13 Jahren mit einem Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Die erste Veranstaltung wird im Mai 2021 stattfinden.

Interessiert daran teilzunehmen? Dann senden Sie uns ein E-Mail. Die genauen Termine finden Sie bald hier auf dieser Seite. Weitere Informationen zu Zoom a Scientist finden Sie hier.


Exhibition: SHOW HOW TO EMPOWER

Eine Fotoausstellung basierend auf Interviews ohne Worte. Vier Fragen für die Wissenschafterin oder den Wissenschafter. Erfahrungen über Geschlechtergerechtigkeit und -gleichgewicht, eingefangen vom renommierten Fotografen Peter Rigaud. Ausgestellt in der Mondi Hallway am IST-Campus und online. Die Online-Galerie wird in Kürze zur Ansicht verfügbar sein.

Show how to:

  • Empower (men and) women!
  • Speak your story!
  • Act differently!
  • Be strong against society!
  • Stand behind your choices!
  • Be more aware of particularities – communication matters!

Poster

Anlässlich von WoMen in Science: Change the World! wurde die Künstlerin Barbara Kapusta eingeladen, ein Poster für den Hauptvortragssaal des IST Austria zu gestalten. Die künstlerische Intervention verleiht dem Thema gebührende Sichtbarkeit.

Barbara Kapustas Arbeit spiegelt ein Interesse an Donna Haraways Studien über Wissenschaft, politisches Bewusstsein sowie nicht-binäre Geschlechterkonzepte in der Gesellschaft wider. Ein zentrales, wiederkehrendes Element in ihrem Schaffen ist die Verbindung von Körper und Sprache.

Das Poster wird in Kürze erscheinen.


WoMen in Science Day

Informationen zum Event folgen demnächst.



Nach Oben