20. November 2019

Science-Industry Talk vernetzte WissenschafterInnen mit der Wirtschaft

„Capturing Serendipity“ – den Zufall einfangen

Science Industry Talk 2019 IST Austria
Science Industry Talk 2019 © IST Austria

Um die glücklichen Zufälle in der Forschung einzufangen, benötigt es ein Umfeld, das Kreativität und Exzellenz fördert, sowie eine offene Haltung, um vielversprechende Technologien zu erkennen. Wie dieses Umfeld und die nötige Unterstützung erreicht werden können, wurde beim gestrigen Science-Industry Talk 2019 am IST Austria diskutiert.

Nach einleitenden Worten von Bundesministerin Iris Rauskala und Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung, teilte Babak Parviz, Vizepräsident von Amazon.com, seine Erfahrungen in Bezug auf Technologietransfer. Dabei betonte er die Wichtigkeit von langfristigem Denken mit dem Beispiel: „Als Jeff Bezos Amazon im Jahr 1994 gründete, machte die Idee eines Kaufhauses im Internet ungefähr so viel Sinn wie heute ein privates Raumfahrtunternehmen.“ Er gab auch Einblicke in die offene Innovationskultur bei Amazon. Danach präsentierten Professorinnen und Professoren sowie ein Alumnus des IST Austria mögliche industrielle Anwendungen ihrer aktuellen Spitzenforschung und diskutierten mit den Panelteilnehmerinnen und -teilnehmern über die am IST Austria etablierte Innovationsinfrastruktur, die Babak Parviz gemeinsam mit dem Technology Transfer Konzept des IST Austria ausdrücklich lobte.

Babak Parviz © IST Austria

Mit mehr als 200 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Raiffeisen Lecture Hall mit einem höchst interessierten Publikum gefüllt und auch nach dem offiziellen Teil des Abends wurde die Veranstaltung für angeregtes Networking und interessante Gespräche genutzt.



Teilen

Nach Oben