16. Juli 2015

IST Austria Forscher präsentiert realistische Simulationen natürlicher Phänomene

Chris Wojtan mit vier Beiträgen bei der ACM SIGGRAPH • Realitätsnahe Computersimulationen komplexer Prozesse der physischen Welt

Chris Wojtan

Chris Wojtan, Professor am Institute of Science and Technologies (IST Austria), wird bei der renommiertesten Konferenz für Computergrafik und interaktive Techniken, der ACM SIGGRAPH, gleich vier Beiträge im August präsentieren.

Wojtan beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit der Computersimulation komplexer Prozesse der physischen Welt. So gelang es ihm und seinem Team, realistisch anmutende Wasserwellen zu simulieren, die auch beim Heranzoomen auf die Wasseroberfläche ohne Verzögerung detailgetreu und täuschend echt dargestellt werden. In einer anderen Simulation werden Flüssigkeits- mit Luftströmen vermischt, wie etwa beim Einfüllen einer Flüssigkeit in einen Trichter. Aufgrund der stark unterschiedlichen Dichte von Wasser und Luft stellte diese Art von Simulation bislang eine Herausforderung dar. Weitere Beiträge befassen sich unter anderem mit der realistischen Computeranimation von zusammenhängenden Seifenblasen sowie der Berechnung und Darstellung von naturgetreuen Bruchstellen mit einer hochauflösenden Oberflächenstruktur.

Allen Beiträgen ist gemeinsam, dass die Rechengeschwindigkeit bei gleichzeitiger Verbesserung der realistischen Anmutung dramatisch erhöht wird. Der Schlüssel dazu liegt im Fokussieren auf die wichtigsten Details einer komplexen Mathematik.

Chris Wojtan ergänzt: „Wir hoffen, dass diese Fortschritte ein starkes Fundament sowohl für die Physik von Echtzeit-Videospielen als auch für technische Simulationen in großem Maßstab legen werden.“

Links zu den Videos:



Teilen

Nach Oben