Preclinical Facility

Die Preclinical Facility (PCF) unterstützt alle BiowissenschaftlerInnen, die Labornagetiere für ihre Forschung einsetzen.

Alle Tiere werden in der Einrichtung streng nach den geltenden österreichischen und europäischen Gesetzen gehalten und erfüllen nationale und internationale Empfehlungen und Anforderungen in Bezug auf Tiergesundheit, genetische Überwachung und Tierschutz.

Darüberhinaus verpflichtet sich IST Austria zum 3R-Prinzip für den ethischen Umgang mit Tieren, um den würdevollen und respektvollen Umgang mit Tieren im Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Forschung zu fördern. Lesen Sie mehr über das 3R-Prinzip und die Stellungnahme des IST Austria zur Wahrnehmung der ethischen Verantwortung für die Verwendung von Tieren in der wissenschaftlichen Forschung.

Hauptaufgaben

  • Erhaltung von Maus- und Rattenlinien
  • Genetische Überwachung aller Tiere
  • Verschiedene transgene Techniken
  • Bereitstellung von Raum und Ausrüstung für Verhaltensstudien an Nagetieren
  • Veterinärmedizinische Unterstützung
  • Administrative Unterstützung von WissenschaftlerInnen
  • Schulung und Training aller MitarbeiterInnen, die mit Labornagetieren arbeiten, in ethischen, rechtlichen und technischen Fragen des Umgangs mit Tieren  

On this site:


Tierhaus

Das Tierhaus ist seit Jänner 2011 in Betrieb. Es wurde im Februar 2016 in die aktuelle, neu errichtete Facility verlegt. Alle Tiere werden nach den besten Standards gehalten und nur von qualifizierten MitarbeiterInnen versorgt.

Das Tierhaus bietet…

  • Platz für 8.400 Mauskäfige und 300 Rattenkäfige auf drei Etagen in 17 Tierräumen
  • einen Verhaltensbereich mit zwei Räumen

Auch das PCF-Labor und die Laboreinrichtung der „Transgenic Unit“ sind im Tierhaus untergebracht, um eine effiziente Probenverarbeitung und Routine zu gewährleisten

Leistungen

  • Züchtung und Erhaltung von Ratten und transgenen Mauslinien
  • Zeitlich getaktete Paarung von Mäusen
  • Gewebeentnahme
  • Tierärztliche Betreuung und Unterstützung
  • Import von Tieren von kommerziellen Lieferanten und Forschungseinrichtungen/PartnerInnen
  • Export von Tieren an ForschungspartnerInnen
  • Administrative Unterstützung bei Ethikanträgen und allen rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Arbeit mit Versuchstieren
  • Unterstützung beim Aufbau von Experimenten
  • Regelmäßige und individuelle Schulungen zu Biologie, Ethik und Recht in Kombination mit praktischer Schulung im Umgang mit Tieren und verschiedenen Techniken nach den FELASA-Richtlinien für alle MitarbeiterInnen                 

Ausrüstung

  • Werkbänke nach Biosicherheitsstufe Klasse 2
  • HEPA-gefilterte Durchlaufschleusen inklusive Werkbänke
  • Stereomikroskop Leica M165 FC, Fluoreszenz (mCherry, YFP, GFP), externe Lichtquelle EL 6000
  • Belüftete Schränke – Scantainer I-110
  • Verhaltensausrüstung, z.B. IntelliCages, mehrere Labyrinthe, Hell/Dunkelkammer

Labor

Das PCF-Labor ist für die Genotypisierung der in der PCF gezüchteten Labornagetiere zuständig. Die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ist die häufigste Methode zur Bestimmung des Genotyps von Versuchstieren.

Leistungen 

  • Genotypisierung aller im Tierhaus gehaltenen Mauslinien
  • Datendokumentation
  • Datendokumentation
  • Administrative Unterstützung von Arbeitsgruppen
  • Unterstützung der Forschungsgruppen beim Aufbau von Tierkolonien

Ausstattung

  • Biozym Thermocycler
  • Biorad C1000 touch Thermo-Cycler
  • BioRad GelDoc XR+ Gel-Dokumentationssystem
  • Pequlab-Zentrifuge und Minizentrifuge
  • Promega Maxwell, DNA-Präparationssystem (automatisierte Gewebepräparation)
  • Stereomikroskop Leica MZ 10F, Fluoreszenz (mCherry, YFP, GFP  

Transgene Techniken “Services”

Die “Transgenic Unit” bietet WissenschaftlerInnen die Möglichkeit der Generierung von genetisch veränderten („transgenen“) Mäusen durch Methoden der zufälligen oder gezielten DNS-Integration. Weiters werden die hygienische Sanierung von Mauslinien mittels Embryotransfer sowie die tiefgefrorene Sicherung/Lagerung von genetisch veränderten Linien als Spermien oder Embyronen („Kryokonservierung“) durchgeführt.

Diese Leistungen werden ausschließlich für Mäuse angeboten.

Leistungen

  • Hygienische Sanierung von Mauslinien mittels Embryotransfer
  • Kryokonservierung von Mauslinien als Spermien und/oder Embryonen
  • Revitalisierung von kryokonservierten Mauslinien
  • In-vitro im Rahmen der Revitalisierung, hygienischen Sanierung sowie raschen Expansion von Zuchtkolonien
  • Im Aufbau: Generierung von genetische veränderten Mauslinien durch Methoden der zufälligen/gezielten DNS-Integration.

Ausstattung

  • ESCO In-vitro-Fertilisationsarbeitsplätze
  • Stationäre Operationsmikroskope Olympus SZX7 mit Heizung und Durchlicht
  • M80 Leica Stereomikroskop
  • M125 Leica Stereomikroskop
  • Invertiertes Mikroskop
  • CO2-Brutschränke Memmert INC108med
  • CO2-Brutschrank, Eppendorf
  • Elektrisch gesteuerter Schnellfroster für Halme (VIA Freezer von Asymptote)
  • LN2 Speichertanks
  • Mehrere Tischautoklaven (MELAG, Bartelt)
  • Glasperlensterilisatoren
  • Steuergeräte für Temperatursensoren und Warmhalteplatten
  • Mikroinjektor

Vorlesungen der Preclinical Facility

Kurs zur Handhabung von Nagetieren und Fischen – gemeinsam mit der Life Science Facility

für alle PhD-Studierende, Postdocs und WissenschaftlerInnen, die länger als drei Monate am IST Austria arbeiten und mit Labornagetieren und/oder Fischen arbeiten müssen

3-Tageskurs, einmal im Jahr im Herbst

Verpflichtender Kurs, einschließlich Theorie und Praxis

„Crash Kurs“ in der Tierhandhabung

verpflichtend für alle Scientific Interns und Visiting Scientists, die bis zu drei Monate (oder kürzer) am IST Austria bleiben und mit Labornagetieren arbeiten

keine Vorlesung, ein Tag, individuell

Einführung in die Preclinical Facility („Tierhaus“)

verpflichtend für alle WissenschaftlerInnen, die Zutritt zur Facility benötigen und mit Labortieren arbeiten

keine Vorlesung, zwei Stunden, individuell

Individuelle Schulungen zu bestimmten Themen in der Arbeit mit Labornagetieren

individuell


Kontakt

Institute of Science and Technology Austria
c/o Preclinical Facility
Am Campus 1, A-3400 Klosterneuburg, Austria

Kontakt für Fragen zur Preclinical Facility: PCF@ist.ac.at



Nach Oben