Scientific Computing

Diese wissenschaftliche Serviceeinheit unterstützt WissenschaftlerInnen bei allen Anforderungen an die wissenschaftliche Datenverarbeitung.

Ihre MitarbeiterInnen betreiben einen High-Performance Computing (HPC) Cluster und bieten auch Beschaffung und Lizenzierung von wissenschaftlicher Software an.

Sie stehen in Kontakt mit dem VSC, dem Cluster für Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen in Österreich, zu dem sie Zugang zu Ressourcen und Unterstützung bereitstellen können.

Für allgemeine IT-Fragen (Kauf von Standardgeräten, Endbenutzersupport, Dateisysteme, Konten und Zugriff,….) besuchen Sie bitte die IST Austria IT Homepage unter: it.ist.ac.at


On this site:


Leistungen

Folgenden Leistungen werden angeboten:

  • High-Performance Computing Cluster am IST Austria
  • Beschaffung, Lizenzierung und Support für wissenschaftliche Software
  • Softwareentwicklung speziell für Anwendungen im High-Performance Computing Umfeld (MPI, MP, CUDA, Machine Learning,…)
  • Softwareentwicklung für Forschungsgruppen

Ausstattung

HPC Cluster

  • 110 Rechenknoten und 19 GPU-Knoten (mit mindestens 4 GPUs) laufen unter Debian Linux
  • Jeder Knoten mit mindestens 64 GB RAM, 16CPU-Kerne, InfiniBand, NFS-Speicher über IPoIB/RDMA
  • 60 Knoten sind über EDR 100Gps InfiniBand, 128GB RAM verbunden
  • 10 Knoten mit >256GB RAM, das größte System im Moment hat 2 TB Hauptspeicher
  • Job scheduling system: SLURM
  • Software/Support/Optimierungen für verschiedene Interessengebiete: Kryo-EM, Strömungsdynamik, Evolutionsbiologie, Bioinformatik (Genomsequenzierung), Machine Learning, Bildverarbeitung, Kryptographie, Mathematik, Algorithmen, Angewandte Physik, Quantenphysik

Clusterspeicher

Der Hochleistungs-Clusterspeicher verteilt sich auf verschiedene Knoten mit einer Gesamtkapazität von 1,2 PB, der mit zunehmender Nachfrage der WissenschaftlerInnen wächst.


IT Vorlesungen

Einführung in die IT am IST Austria für NeueinsteigerInnen

monatlich

Weitere Informationen: hier.

Training zum Sicherheitsbewusstsein in der IT

vierteljährlich

Themen:

  • Welche Arten von Sicherheitsbedrohungen gibt es und was sind die Risiken für das Institut?
  • Maßnahmen/Grundsätze/Richtlinien und Best Practices (Dos und Don’ts)
  • Demonstration von Attacken und Hacks
  • Bewusstsein für den Datenschutz bei privaten Daten
  • Sicherheit für Mobilgeräte
  • Neueste Entwicklungen, FAQs

Weitere Informationen: hier.


MitarbeiterInnen


Kontakt

Institute of Science and Technology Austria
c/o Scientific Computing
Am Campus 1, A-3400 Klosterneuburg, Austria

Büro: 2nd Administration Building, Erdgeschoß

Wissenschatlicher Leiter des Scientific Computing:
Christopher Wojtan

Kontakt für Fragen zur Facility: it@ist.ac.at

Manager:



Nach Oben